Tag der kleinen Forscher hat das Motto: „Zeigst du mir deine Welt?“

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Unter dem Motto „Zeigst du mir deine Welt? Vielfalt im Alltag entdecken“ steht der Tag der kleinen Forscher. Der Kreis Heinsberger Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath (SPD) hat einen Appell zur Beteiligung an der Aktion von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ formuliert.

Der Parlamentarier aus Geilenkirchen ruft alle Familien und Interessierten im Wahlkreis Heinsberg dazu auf, zusammen mit Mädchen und Jungen rund um den Tag der kleinen Forscher am 19. Juni zu feiern, zu forschen und zu entdecken.

„Auch in unserem schönen Kreis Heinsberg gibt es in der Natur viel zu entdecken. Ob an den Teichen, Seen, Bächen, Flüssen, im heimischen Garten, in der Te­verener Heide oder in den zahlreichen Wäldern im Kreis“, so Spinrath. Aber auch viele kleine oder mittlere Unternehmen mit ihren Produkten würden zu Erfindungen oder Weiterentwicklungen anregen, meint der sozialdemokratische Politiker.

Die Stiftung feiert jedes Jahr den Tag der kleinen Forscher als bundesweiten Mitmachtag für gute frühe Bildung. An diesem Tag soll deutlich werden, dass Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik nicht abstrakt und alltagsfern, sondern überall in unserer Gesellschaft zu finden sind. Bildung für nachhaltige Entwicklung soll Mädchen und Jungen darin stärken, die komplexe Welt mit ihren begrenzten Ressourcen zu erforschen, zu verstehen und aktiv zu gestalten. Sie sollen erkennen: „Mein Handeln hat Konsequenzen. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern.“

Norbert Spinrath: „Für mich ist es wichtig, dass wir unserem Nachwuchs den Nachhaltigkeitsgedanken nahebringen. Dass wir den Jungen und Mädchen anhand von Beispielen deutlich machen, welche Konsequenzen unser menschliches Handel für die Natur und das Umfeld haben kann.“

Alle, die mitfeiern und mitforschen möchten, finden im Internet auf der Webseite www.tag-der-kleinen-forscher.de Anregungen, Materialien und Forscherideen.

Spinrath würde sich freuen, wenn er an seine E-Mail-Adresse (norbert.spinrath@bundestag.de) zahlreiche Bilder von Forschungsaktivitäten erhalten würde, welche er in einer Galerie auf seiner Homepage veröffentlichen darf.

„Die Forschung unserer Natur und des eigenen Umfeldes ist wichtig für die Bildung“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert