Sturm drückt Baustellenampel am Autobahnende zu Boden

Von: eska
Letzte Aktualisierung:
14069672.jpg
Sturmtief „Thomas“ hat die Baustellenampel an der verkehrsreichen Einmündung von der A46 und der B221 nahe Janses Mattes umgedrückt. Foto: CUH

Kreis Heinsberg. Für Verkehrsbehinderungen hat an Altweiber das stürmische Wetter gesorgt. Heftige Böen drückten um 15.45 Uhr die Baustellenampel an der verkehrsreichen Einmündung von Autobahn 46 und Bundesstraße 221 nahe Janses Mattes um.

Die Polizei rückte schnell an, um den Verkehr per Hand zu regeln, und informierte nach Angaben eines Sprechers eine Fachfirma, die die Ampelanlage wieder in Betrieb setzen sollte. Währenddessen gab es im Bereich der Einmündung einen Unfall, bei dem ein Lastwagen in einen stehenden Streifenwagen hineinfuhr und diesen kräftig demolierte.

Das Sturmtief „Thomas“ sorgte im Kreisgebiet darüber hinaus noch für weitere Einsätze, zu denen Polizei und Feuerwehr ausrücken mussten. So war an der Kaphofstraße zwischen Hilfarth und Ratheim ein Baum auf eine Stromleitung gestürzt, was umfangreichere Arbeiten nach sich zog. Größere Probleme bereitete der Sturm bis zum späteren Nachmittag ansonsten aber nicht

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert