Erkelenz-Houverath - Sternsinger aus Houverath bei der Kanzlerin

Sternsinger aus Houverath bei der Kanzlerin

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Houverath. Noch haben sie ein wenig Ruhe, die Sternsinger, „Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus”, mit diesem Segen ziehen sie Anfang Januar wieder durch die Ortschaften und von Tür zu Tür. Doch damit nicht genug, denn seit 1984 bringen sie den guten Segen auch ins Bundeskanzleramt.

Am Mittwoch, 5. Januar, empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel 108 kleine Könige aus den 27 Diözesen in Berlin.

Darunter werden auch Thore Brandstäter, Franziska Küppers, Sophie Gisbertz und Anna-Lena Mertens aus Houverath sein. Sie vertreten die Aachener Diözese in offizieller Mission in Berlin. Sie hatten als Mitglieder der Houverather Sternsinger am Kreuzworträtsel des Sternsingerwettbewerbs zum mittlerweile 53. Dreikönigssingen teilgenommen und die Lösung „Stärke zeigen” gefunden.

Da nicht alle 40 Houverather Sternsinger mit nach Berlin konnten, musste das Los entscheiden, und es fiel auf die vierr. Bis es jedoch losgeht, liegt noch eine ziemliche Strecke vor den jungen Sängern. Die vier Houverather Sternsinger, die in Berlin die Diözese vertreten, sind schon seit dem Kindergarten jedes Jahr dabei.

Um den Nachwuchs brauche man sich in Houverath keine Sorgen zu machen, versichert Andrea Brandstäter, die die Kinder nach Berlin begleiten wird. Bisher habe man immer die 40 Sternsinger zusammenbekommen, die von Haustür zu Haustür gehen und den Segen sprechen und dieses Mal sogar in Berlin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert