Stelldichein der Kunstszene auf der Burg

Von: syn
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Auf der Erkelenzer Burg dreht sich vom 13. bis 15. August wieder alles um die vielseitige Kunstszene der Region. Das Internetportal Kunstlabor.de lädt zum fünften Mal zu Kunstlabor.de-Live ein.

Ob in diesem Jahr eine ebenso wirksame Installation dabei sein wird wie im letzten Jahr, wenn die Kunst am Freitag, 13. August, wieder in die Burg einzieht, wusste Organisator Michael Kempe noch nicht zu sagen. Denn inhaltlich gibt es keine Vorgaben. „Das Ganze hat immer noch einen Hauch von Anarchie”, beschreibt er das Konzept, an dem er gemeinsam mit seiner Frau Silvia seit der Gründung des Kunstlabors als Plattform der regionalen Kunstschaffenden festhält. Schon die drei bisherigen Veranstaltungen auf der Burg, fielen wohltuend durch ihre fast familiäre Atmosphäre und die Spontaneität auf. Auch diesmal wird es wieder ein Stelldichein der bildenden Kunst, der Literatur und verschiedener Musikstile geben, die gleichwertig nebeneinander stehen und stattfinden. Die Künstler seien auch eingeladen, in einen kreativen Dialog miteinander zu treten, erklärt Kempe.

Dies könne reizvoll werden, weil insgesamt rund 20 Künstler aufeinandertreffen werden. Insgesamt sind im Internetportal über 120 regionale Kunstschaffende aller Gattungen vertreten. Doch man kann ein Klima schaffen, in dem der kreative Funke überspringt. Und darum geht es den beiden Organisatoren auch bei ihrem mittlerweile fünften Event, das den Bogen von der virtuellen Welt des Internet zur erlebbaren Realität schlägt.

Gemeinsam werden sie einen Stelenpark schaffen, zu dem jeder teilnehmende Künstler beiträgt. Rund 1,30 Meter große Holzstelen sollen individuell gestaltet werden und gemeinsam auf dem Burgplatz eine Installation ergeben, die zum Entdecken und Interpretieren einlädt Beginn ist am Freitag, 13. August, um 19 Uhr. Am Samstag geht es um 13.30 Uhr, am Sonntag um 11Uhr weiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert