„Stelen-Park bietet Raum für Fantasie”

Letzte Aktualisierung:
ksk-ausstell-foto
„Zeit und Raum”: Diese Stelenausstellung ist zurzeit in der Kreissparkassen-Hauptstelle in Erkelenz zu sehen.

Kreis Heinsberg. Es ist die letzte Ausstellung vor dem Umzug der Sparkasse: Bis zum 27. Oktober ist in der Hauptstelle der Kreissparkasse Heinsberg in Erkelenz - sie soll bekanntlich abgerissen und neugebaut werden - eine Stelen-Installation vom Künstler-Netzwerk Kunstlabor.de zu sehen.

Das Internetportal Kunstlabor.de gibt Kunstschaffenden im Kreis Heinsberg die Gelegenheit, sich auf einer gemeinsamen Plattform darzustellen. Die Stelen standen bereits im August beim Live-Event von Kunstlabor.de auf der Burg in Erkelenz im Blickpunkt.

„Der Stelen-Park ist Inspiration für den Betrachter und bietet Raum für die eigene Fantasie”, schilderte Willibert Roggen, der Filialdirektor der Kreissparkasse in Erkelenz, seinen Eindruck von der Ausstellung. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die Stelen der zahlreichen Künstler als Ausstellung in unserer Kundenhalle zu zeigen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen”, so Roggen weiter.

Die Schaffung eines gemeinsamen Stelenparks war die Idee des seit Jahren bei Kunstlabor.de aktiven Künstlers Willi Arlt. Viele bildende Künstler, Musiker, Lyriker und sogar deren Partner haben sich mit einem Objekt an der Installation beteiligt. Sie gestalteten ein Kantholz mit einer Länge von 1,30 Meter und einem quadratischen Querschnitt von zirka 14Zentimetern frei nach eigenen Ideen.

Es gab nur eine Einschränkung: Das Objekt sollte nicht als „Sockel” dienen, sondern einen wichtigen Teil des Kunstwerks darstellen. Kunstlabor.de-Initiator Michael Kempe hatte im Vorfeld nach einem verbindenden Element für eine Ausstellung gesucht. Mit Hilfe der Kanthölzer als Grundmaterial für alle Teilnehmer war die Gemeinsamkeit geschaffen. So konnte jeder das Thema „Zeit und Raum” als Kunstobjekt umsetzen.

Entstanden sind individuelle Werke, die die unterschiedlichen Stilrichtungen der „Macher” repräsentieren und gleichzeitig zusammen etwas ganz Neues ergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert