Starke-Kids-Netzwerk schreibt wieder Förderpreis aus

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Auf Initiative der AOK Rheinland/Hamburg ist bereits im Jahr 2008 das Starke-Kids-Netzwerk im Kreis Heinsberg gegründet worden. Dieses Netzwerk will in der Region einen Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der Kinder- und Jugendgesundheit leisten.

Regionale Vertreter von Kindergärten, Schulen und Ärzteschaft gehören dem Netzwerk ebenso an wie Verantwortliche des Kreisgesundheits- und Kreisjugendamtes und des Kreissportbundes Heinsberg; ebenso unterstützt der Zeitungsverlag Aachen (Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten / Geilenkirchener Zeitung) die vielfältigen Netzwerkaktivitäten.

Jetzt ist erneut der Starke-Kids-Förderpreis ausgeschrieben worden. Gesucht werden förderungswürdige Projekte für Kinder und Jugendliche aus den Bereichen gesunde Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden oder Suchtmittelvermeidung.

Auch kleine Schritte zählen

Für die Jury ist besonders interessant, wie Kinder und Jugendliche motiviert werden, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Dabei geht es nicht nur um große Lösungen, sondern es zählen auch die vielen kleinen Schritte, die sich in der Praxis bewähren.

Neu ist in diesem Jahr der zusätzlich ausgeschriebene Sonderpreis: „Gemeinsam aktiv und gesund – generationenübergreifende Projekte gesucht!“ Dabei sollen Projekte ausgezeichnet werden, die dem demografischen Wandel Rechnung tragen, das Verständnis füreinander und das Lernen voneinander fördern und so einen aktiven Beitrag zur Förderung der Kinder- und Jugendgesundheit leisten. Der Sonderpreis richtet sich vor allem an kleine, kommunal angebundene Projekte und Initiativen, die sich durch einen dauerhaften und intensiven Kontakt zwischen den Generationen auszeichnen.

An alle Kindertagesstätten, Schulen, Vereine, Jugendeinrichtungen und Kinderarztpraxen sind jetzt von der AOK die Bewerbungsunterlagen verschickt worden. Wer etwas in Sachen Kindergesundheit bewegt und damit Kids und Teens fit für die Zukunft macht, hat beim Starke-Kids-­Förderpreis oder dem Sonderpreis die Chance, Preise in Höhe von bis zu 3000 Euro zu gewinnen.

Bewerben können sich bis zum 28. Februar Interessierte, wenn sich ihr Projekt an Kinder oder Jugendliche richtet, es langfristig angelegt ist, sie im Rahmen des Projekts mit Schulen, Kitas oder anderen Akteuren vor Ort, wie Ämtern, Ausbildungsunternehmen, Bildungseinrichtungen, Trägern der Jugendhilfe, Vereinen, Elterngruppen oder medizinischen Einrichtungen zusammenarbeiten, ihr Projekt kein kommerzielles Angebot und auch keine reine Fort- und Weiterbildungsmaßnahme ist, das Projekt bereits über das Ideenstadium ­hinaus ist und erste positive Ergebnisse erzielt hat und sich die Projektidee auch auf andere Akteure oder Regionen übertragen lässt.

Eine Jury aus den Reihen des Netzwerkes wird die Preisträger – zweimal drei an der Zahl – auswählen. Belohnt werden sie in beiden Preiskategorien jeweils mit 3000, 2000 und 1000 Euro.

„Wir sind gespannt auf die Aktivitäten und freuen uns auf möglichst viele Bewerbungen“, erklärte Vera Mobers von der AOK, die im Kreis Heinsberg die Starke-Kids-Netzwerk-­Aktivitäten koordiniert.

Informationen

Vera Mobers ist auch die Ansprechpartnerin für Informationen unter Telefon 02451/91598-19 oder per E-Mail an vera.mobers@rh.aok.de. Flyer zum Wettbewerb liegen auch in allen Geschäftsstellen der AOK aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert