Starke-Kids-Netzwerk ruft zur Bewerbung auf

Letzte Aktualisierung:
9511248.jpg
Bei ihr laufen die Fäden für den Starke-Kids-Förderpreis zusammen: Vera Mobers von der AOK.

Kreis Heinsberg. Das von der AOK initiierte Starke-Kids-Netzwerk im Kreis Heinsberg für Kinder- und Jugendgesundheit ruft noch einmal zur Teilnahme am Wettbewerb um den Starke-Kids-Förderpreis auf. Bis Ende dieses Monats sind noch Bewerbungen möglich.

Dem Starke-Kids-Netzwerk gehören regionale Vertreter von Kindergärten, Schulen und Ärzteschaft an. Auch Verantwortliche des Kreisgesundheits- und Kreisjugendamtes und des Kreissportbundes Heinsberg wirken im Netzwerk mit. Ebenso unterstützt der Zeitungsverlag Aachen (Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten / Geilenkirchener Zeitung) die vielfältigen Netzwerkaktivitäten, die der Gesundheit junger Menschen zugutekommen sollen.

Erstmals war dieser Förderpreis im Jahr 2008 im Kreis Heinsberg ausgelobt worden. Seitdem sind 16 gesundheitsfördernde Projekte mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 24 000 Euro belohnt worden. Inzwischen wird der Förderpreis zum fünften Mal vergeben.

Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Institution, die bereits praktische Erfahrungen mit Projekten und Aktionen zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen haben oder solche konkret planen. Wer sich also in Form eines Projekts im Besonderen in Sachen Kindergesundheit engagiert und damit Kinder und Jugendliche fit für die Zukunft macht, hat die Gelegenheit, jetzt darauf aufmerksam zu machen und sich um den Starke-Kids-Förderpreis zu bewerben.

„Wir freuen uns über jede Bewerbung“, erklärte Vera Mobers, Fachberaterin Regional-Marketing bei der AOK, bei der die Fäden für diesen Wettbewerb zusammenlaufen. „Denn jede Aktivität, ob umfangreich oder auch in kleinerem Rahmen trägt zur Gesundheit junger Menschen bei. Aus diesem Grund wünschen wir uns nicht nur ganz große Projekte. Sondern auch Aktivitäten mit geringerem Umfang, die aber innovative Ideen beinhalten oder vorbildlich sind, haben sehr gute Chancen auf einen Preis.“

So einfach ist die Bewerbung: Wer mitmachen will, sollte eine Projektbeschreibung per Post an die AOK (Geilenkirchener Straße 2, 52525 Heinsberg) senden oder sich online bewerben. Informationen gibt es bei Vera Mobers (AOK) unter Telefon 02451/9159819 oder im Internet unter www.aok.de/rh/kids. Aber Eile ist jetzt geboten, denn ­Bewerbungsschluss ist am 28. Februar.

Zu gewinnen sind Geldpreise, mit denen die Gewinner ihre Projekte voranbringen können: Insgesamt 6000 Euro werden im Kreis Heinsberg ausgeschüttet; dabei können bis zu 3000 Euro an ein einzelnes Projekt fließen. Eine Jury des Starke-Kids-Netzwerks wählt die besten Projekte aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert