Stadtmarketing nimmt sich der Behinderten an

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Im Rahmen des Stadtmarketing ist ein Fragebogen erstellt worden, mit dem den Geschäften über ihren Umgang mit älteren und behinderten Bürgern auf den Zahn gefühlt werden soll. Bei der Befragung geht es um den Service und die Barrierefreiheit der Innenstadt.

Die Ergebnisse sollen in einer Informationsbroschüre zusammengestellt werden, die kostenlos in den Geschäften, im Bürgerservice sowie den Geldinstituten bereitgehalten wird. Der Druck der Broschüre soll unter anderem durch Werbung finanziert werden.

Behindertenparkplätze werden überprüft

Im Mittelpunkt der Treffen der Projektgruppe stand in den letzten Monaten schwerpunktmäßig die Überprüfung der Behindertenparkplätze, vornehmlich in der Innenstadt und zwar bezogen auf Anzahl und Breite. Zahlreiche der Parkplätze sind bereits an die einschlägigen Normen angepasst und durch den Baubetriebshof neu gekennzeichnet worden.

Mit einer neuen Aktion möchte die Projektgruppe das Einkaufen für Behinderte und ältere Menschen erleichtern und einen weiteren Baustein zu einer attraktiven Einkaufs- und Wohnstadt schaffen. Die Ergebnisse der Befragung sollen im kommenden Frühjahr ausgewertet sein und werden dann in Form einer Broschüre öffentlich vorgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert