Kreis Heinsberg - St. Josef würdigt das Engagement der Ehrenamtler

St. Josef würdigt das Engagement der Ehrenamtler

Letzte Aktualisierung:
13020946.jpg
„Wenn Engel reisen“ hätte das Motto für die Ehrenamtler von St. Josef heißen können, die bei strahlendem Sonnenschein eine Mühlentour durch den Selfkant machten. Foto: St. Josef

Kreis Heinsberg. „Ehre, wem Ehre gebührt“ lautet das Motto: Auch in diesem Jahr haben die Alten- und Pflegeheime St. Josef ihre an allen Standorten im Kreis Heinsberg tätigen Ehrenamtler zu einem Ausflug eingeladen und langjährige „Kolleginnen und Kollegen“ unter ihnen geehrt.

Bei gutem Wetter starteten die Ehrenamtler gemeinsam mit Geschäftsführer Volker Kratz und Ehrenamtskoordinatorin Maria Sonnenschein von Oberbruch aus in einem Oldtimer-Bus. Erstes Ziel war ein Eiscafé in Selfkant-Tüddern. Von dort ging es gut erfrischt weiter mit der Tour, vorbei an den Windmühlen in Breberen, Bocket, Waldfeucht, Haaren und Kirchhoven wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dort wartete schon ein ­leckeres Abendessen im Restaurant auf die Ehrenamtler.

Im Rahmen dieser kleinen Feier ehrte Kratz langjährige treue Ehrenamtler der Einrichtung: für inzwischen mehr als 20 Jahre Anni Bevc aus Waldenrath, Marlene Frenken aus Birgden, Roswitha Funken aus Waldenrath und Peter Simon aus Ratheim, für mehr als zehn Jahre Alfred Leisten aus Haaren, Hans-Peter Schaffrath aus Übach, Truus Schleicher aus Oberbruch, Finni Sentis aus Höngen sowie Maria und Willi Wagels aus Birgden.

Auch der evangelische Pfarrer Sebastian Walde, der trotz defekten Autos schnell mit dem Rad nach Oberbruch kam und an der Feier teilnahm, dankte allen Ehrenamtlern für ihr Engagement im Sinne der Nächstenliebe. Und die Geehrten freuten sich sehr über die Blumensträuße, die Volker Kratz und Maria Sonnenschein für sie mitgebracht hatten.

Zur Alten- und Pflegeheime St. Josef gGmbH mit Sitz in Selfkant-Höngen gehören die Alten- und Pflegeheime in Höngen und Waldenrath sowie weitere vier Tageseinrichtungen in Heinsberg, Oberbruch, Wegberg und Erkelenz. Das Unternehmen beschäftigt 260 Mitarbeiter und betreut insgesamt rund 450 Menschen. Ihren Ursprung nahm die Arbeit der Vereinigung der Caritasschwestern vom heiligen Josef vor 85 Jahren in Höngen mit einer eigenen Einrichtung. Seit 2015 ist auch das Haus in Waldenrath im Besitz der Vereinigung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert