St. Gereon ist einer der besten Arbeitgeber Europas

Letzte Aktualisierung:
10278889.jpg
Zu den deutschen Gewinnern unter den besten Arbeitgebern Europas gehören die Sr.-Gereon-Seniorendienste. Das Bild zeigt (von rechts) Manuela Garbrecht, Elisabeth Schmitz und Bernd Bogert. Foto: St. Gereon

Kreis Heinsberg. Die St.-Gereon-­Seniorendienste mit Hauptsitz in Hückelhoven-Brachelen sind einer der attraktivsten Arbeitgeber in Europa. Dies hat das Institut Great Place to Work bei der Bekanntgabe der Preisträger des Gütesiegels Europas Beste Arbeitgeber in Luxemburg bestätigt.

Das gemeinnützige Unternehmen erreichte in der Kategorie der kleineren und mittleren Unternehmen (bis 500 Mitarbeiter) Platz 32. Sie setzten sich gegen 2330 Mitbewerber aus 19 Ländern durch. Besonders hervorgehoben wurde, dass die St.-Gereon-Seniorendienste europaweit als einziges Unternehmen aus der Alten- und Krankenpflege ausgezeichnet wurde.Bereits 2011, 2013 und 2014 zählte das kirchliche Unternehmen zu Europas 100 besten Arbeitgebern.

Geschäftsführer Bernd Bogert nahm in Begleitung der Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, Manuela Garbrecht, und der Personalreferentin, Elisabeth Schmitz, den begehrten internationalen Preis in Luxemburg entgegen. „Wir sind über die Maßen stolz, dass wir neben den nationalen Auszeichnungen nun auch erneut international wertgeschätzt werden. Der Dank gilt insbesondere den Mitarbeitern, die uns gut bewertet haben.“

Der Auszeichnung „Best Workplaces in Europe 2015“ vorausgegangen war eine anonyme Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Führungsverhalten, Anerkennung, Identifikation, berufliche Entwicklung, Teamgeist, Work-Life-Balance und Gesundheitsförderung. Zudem wurde in einem „Kultur-Audit“ die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit des Unternehmens bewertet.

Aus dieser Untersuchung gingen zunächst nationale Ranglisten hervor. Dabei belegten die St.-Gereon-Seniorendienste 2015 den ersten Platz in der Kategorie der Pflegeeinrichtungen. Für die „Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben“ wurde das Unternehmen zusätzlich mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Für Bernd Bogert ist die Auszeichnung eine Bestätigung für die werteorientierte Unternehmenskultur und gleichzeitig auch eine Verpflichtung. „Wir werden gemeinsam mit den Mitarbeitern daran arbeiten, unsere Arbeitsplatzkultur weiter zu verbessern. Das sind wir uns und den Bewohnern unserer Einrichtungen schuldig.“ Manuale Garbrecht, Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, ergänzte: „Denn nur dann, wenn die Mitarbeiter mit ihrer Arbeit zufrieden sind, wenn sie mit Freude zur Arbeit kommen, können sie diesen Beruf gut ausüben. Und davon profitieren natürlich die Menschen, die wir betreuen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert