Sportvereine kooperieren mit Kindertagesstätten

Letzte Aktualisierung:
„Sportvereine kooperieren mit
„Sportvereine kooperieren mit dem Ganztag - am Beispiel der Sportart Fußball” lautete der Titel einer Fachtagung im März, bei der es ein volles Haus im großen Sitzungssaal des Heinsberger Kreishauses gab. Foto: defi

Kreis Heinsberg. „Sportvereine kooperieren mit dem Ganztag - am Beispiel der Sportart Fußball” lautete im März der Titel einer Fachtagung, zu der Kreissportbund Heinsberg und Fußball-Verband Mittelrhein gemeinsam ins Heinsberger Kreishaus eingeladen hatten.

Das Interesse war groß: Rund 100 Zuhörerinnen und Zuhörer von Vereinen, Verbänden und Schulen, Trägern des offenen Ganztags und Kommunen sorgten für ein „volles Haus” im großen Sitzungssaal.

Im Rahmen des landesweiten Programms „NRW bewegt seine Kinder” plant der Kreissportbund Heinsberg jetzt eine Fachtagung zum Thema „Sportvereine kooperieren mit Kindertagesstätten”. Vor allem anerkannte Bewegungskindergärten stehen dabei im Blickpunkt.

Die Tagung findet am Mittwoch, 24. Oktober, von 17 bis 20 Uhr ebenfalls im Kreishaus in Heinsberg an der Valkenburger Straße statt. Eingeladen sind alle Einrichtungsleiterinnen und Einrichtungsleiter sowie Vertreter der Trägerorganisationen von Kindertagesstätten, alle Mitgliedsvereine des KSB sowie alle anderen Sport- und Kita-Interessierten.

„Ein bedeutsamer Motor der Persönlichkeitsentwicklung sind in der frühen Kindheit Wahrnehmung, Bewegung und Spiel. Bewegung ist deshalb wegweisend, weil sich selbst zu erfahren und sich die Welt anzueignen nur handelnd geschieht. Bewegung bildet neben und zusammen mit dem Denken und Sprechen, das tragende Fundament der menschlichen Existenz. Kinderwelt ist also eine Bewegungswelt!” So formulierte es der Kreissportbund in seiner Einladung.

„Die künftige Bildungsarbeit schafft kaum einer alleine; darum ist ein funktionierendes Bildungsnetzwerk vonnöten.” Ziel dieser Fachtagung sei es, die Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Sportvereine und Kindertagesstätten kooperieren und welche Chancen sich daraus für beide Seiten ergeben könnten.

Das Programm sieht nach einem Grußwort von Landrat Stephan Pusch und einer Videosequenz als Einstieg zum Thema „NRW bewegt seine Kinder” den Eröffnungstalk mit dem KSB-Vorsitzenden Ronnie Goertz, der KSB-Fachkraft Anouk Laddach und Angela Buchwald-Röser, Referentin des Landessportbundes für Kindertagesstätten vor. Impulsreferate beleuchten die aktuelle Situation im Kreis Heinsberg sowie das Thema „Bildung braucht Bewegung! Und Gesundheit auch!”.

In einer Talkrunde werden mit Heinz Wynen (DJK Wassenberg) ein Vereinsvertreter, mit Monika Krumrey (AWO Wassenberg) eine Kita-Vertretrerin, mit Peter von der Forst (AOK) ein Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen sowie Dr. Karl-Heinz Feldhoff, der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, und LSB-Referentin Angela Buchwald-Röser Rede und Antwort stehen. Nach der Pause sollen bei einem Markt der Möglichkeiten Wege aufgezeigt werden, wie Kitas und Vereine miteinander kooperieren können.

Der Zeitungsverlag Aachen ist Medienpartner des Kreissportbundes auch bei dieser Fachtagung. Regionalredakteur Dieter Schuhmachers führt als Moderator durch das Programm.

Ansprechpartnerin für Informationen ist Anouk Laddach, Fachkraft beim Kreissportbund Heinsberg für das Programm „NRW bewegt seine Kinder!”: Tel. 0177/2433208.

Im Internet sind auf der KSB-Seite http://www.ksb-heinsberg.de auch die Anmeldeformulare für Kitas, Vereine, Träger und andere Interessierte verfügbar. Anmeldungen werden erbeten bis 15. Oktober.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert