„Sport und Gesundheit“: Sportbund würdigt Engagement

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
11361794.jpg
„Sport und Gesundheit“: Der Vorsitzende des Kreissportbundes, Ronnie Goertz (5. v. l.), freute sich mit Michael Heise (3. v. l.) vom Landessportbund sowie Margit Vonderbank (l.) vom KSB und Jürgen Clemens (2. v. r.) von der Viactiv-Krankenkasse und den Ausgezeichneten über eine gelungene Ehrungsveranstaltung. Foto: Bienwald

Kreis Heinsberg. Bei einer Ehrungsveranstaltung in der Mensa des St.-Elisabeth-Krankenhauses Geilenkirchen hat der Kreissportbund Heinsberg besonders verdienstvolle Übungsleiter und Vereine im Präventions- und Rehabilitationssport ausgezeichnet. „Wir wollen damit eine Anerkennungskultur im Sport unterstützen“, erklärte der Vorsitzende des Kreissportbundes, Ronnie Goertz.

Als Unterstützer dabei waren Michael Heise, Referatsleiter Breitensport des Landessportbundes, und Jürgen Clemens, Leiter Betriebliches Gesundheitsmanagement und Prävention der Viactiv-Krankenkasse. Die Ehrung mit dem Titel „Sport und Gesundheit“ wurde im Rahmen des Programms „Bewegt gesund bleiben in NRW!“ gefördert. „Wir wollen ihre Kompetenzen gebührend würdigen, die Vielfalt der Angebote hier bei uns präsentieren, den Bekanntheitsgrad vor Ort steigern und neue Partner für gemeinsame ­Aktivitäten gewinnen“, so Goertz. Dazu wurden Vereine und Übungsleiter in den Kategorien Netzwerk, Innovation, Soziales Engagement und Kontinuität ausgezeichnet.

Bei den Netzwerkern wurde Jürgen Meuser vom TuS Jahn Hilfarth von Laudator Michael Heise geehrt. In dieser Kategorie wurde beispielsweise auf die Zusammenarbeit im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsektor oder auf Synergieeffekte großen Wert gelegt. So hat Jürgen Meuser ein Netzwerk mit Ärzten aufgebaut, um Präventionskurse mit dem Siegel „pro Gesundheit“ zu etablieren. „Dabei gab es eine wirkungsvolle kollegiale Vernetzung mit anderen Sportvereinen, um eine Auswahl von diversen Präventionssportangeboten anbieten zu können“, lobte Heise.

Der ATV Geilenkirchen wurde von Laudator Jürgen Clemens in der Kategorie Innovation für seine Initiative, ältere Sportbegeisterte in den sogenannten Herbstgold-Übungsleiterlehrgang zu entsenden, gelobt. In dieser Sparte sind neue Projekte und Konzepte mit innovativem Charakter gefragt. „Präventionssportangebote sollen die schon reichhaltige Rehabilitationssparte erweitern, um insbesondere Neu- und Wiedereinsteiger für den Verein zu gewinnen“, hob Clemens hervor.

Zweite Preisträgerin in der Kategorie Innovation wurde Therese Herling vom Bildungswerk des Kreissportbundes Heinsberg. Sie hat sich dem vom ATV Geilenkirchen angebotenen Lehrgang gestellt, wurde 2014 ausgebildet und führt mittlerweile drei B-Lizenzen im Präventionssport. „Sie verkörpert selbst die Heilkraft der Bewegung und bringt sie vielen jungen und alten Menschen mit und ohne Behinderung näher“, unterstrich Laudatorin Margit Vonderbank, Fachkraft für „Bewegt gesund bleiben in NRW!“ beim Kreissportbund Heinsberg.

Die Ehrungskategorie Soziales Engagement stellt Schlagworte wie Herzensangelegenheit, Service und Betreuung über das rein sportliche Angebot hinaus in den Mittelpunkt. Da erhielt Ulrike Schürmann-Priemer vom TuS Birgden die Auszeichnung. Rednerin Margit Vonderbank hob die kommunikativen Fähigkeiten der Geehrten hervor. „Für sie ist das Stattfinden der Schwer-mobil-Angebote so selbstverständlich, dass sie ihre Nominierung kaum glauben konnte.“ „Schwer mobil“ ist beim TuS Birgden seit 2007 das Angebot für Kinder, die leichter, bewusster und gesünder leben möchten.

Nachhaltigkeit, Vorbild, Einsatz und Verlässlichkeit stehen auf der Liste, wenn es um Kontinuität geht. In dieser Kategorie wurde die Herzsportgruppe Erkelenz von Laudatorin Margit Vonderbank ausgezeichnet. „Die Gruppe lebt seit vielen Jahren insbesondere durch das große Engagement von Guenter Hoens und Gerd Schimke, die unermüdlich die Stärken des Rehasports loben, Schwachstellen aufdecken und Verbesserungsvorschläge auch in der ständigen Konferenz der Herzsportgruppen einbringen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert