Kreis Heinsberg - „Spitze im Westen” ist bewusst doppeldeutig

„Spitze im Westen” ist bewusst doppeldeutig

Letzte Aktualisierung:
gründerfo
Anlässlich eines gemeinsamen Frühstücks übergaben am Dienstag Dr. Joachim Steiner und Landrat Stephan Pusch den Vertretern der Partnerunternehmen dabei ihre Standortpartner-Ausstattung. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) führt ihre Standortkampagne „Spitze im Westen” fort und setzt dabei erneut auf eine Marketingzusammenarbeit mit bedeutenden Unternehmen aus dem Kreisgebiet.

Da der erste Aufschlag dieser gemeinsamen Werbung für den Wirtschaftsstandort bereits im Herbst 2005 erfolgte, wurde eine aktualisierte Neuauflage des Projektes erforderlich. Geblieben ist die bewährte Imagebroschüre, die in verkleinertem Format aufgelegt wurde.

Sie wird ergänzt um eine erweiterte CD-Fassung mit zusätzlichen Inhalten. Beides kann künftig zum Beispiel im Messeeinsatz in einer attraktiven gemeinsamen Verpackung verteilt werden. Erstmals gibt es nunmehr auch eine eigene Internetversion der „Spitze im Westen” - Kampagne, die parallel zur Internetseite der WFG angeboten wird. Neu ist außerdem eine englische und eine niederländische Version.

Geblieben sind Motto und Grundkonzept der inhaltlichen Präsentation: Die Doppeldeutigkeit des Slogans ist gleichzeitig das Programm der Broschüre: „Spitze im Westen” ist die geographische Lageeinordnung des Kreises Heinsberg, aber auch die selbstbewusste Charakterisierung der 13 Partner-Unternehmen und der WFG. Die Broschüre präsentiert auf 32 Seiten redaktionell-werbliche Inhalte zur Qualität des Wirtschaftsstandortes, Porträts der Standortpartner und ein persönliches Statement des jeweiligen Unternehmers.

Die Idee, letztere zu Partnern zu machen, die national wie international als Botschafter für die Qualitäten des Wirtschaftsstandortes zwischen Seifkant, Erkelenz, Wegberg und Übach-Palenberg auftreten sollen, bietet Vorteile für beide Seiten: Die WFG hat in Zeiten knapper Budgets durch die Beteiligung der Unternehmen die nunmehr fortgesetzte Möglichkeit genutzt, attraktive Marketinginstrumente herstellen zu können.

Die Standortpartner-Unternehmen werden für die Dauer des Einsatzes der neuen Kampagne als integrale Bestandteile der Marketingbotschaft zum Standort Kreis Heinsberg ständig mit aufgeführt und können somit einen zusätzlichen Werbeeffekt auch für sich verbuchen. Außerdem können die Unternehmen künftig unter Verwendung der Werbemittel ihre Verbundenheit mit dem Kreis Heinsberg dokumentieren.

Dass diese Idee aufgegangen ist, belegt die Tatsache, dass elf der 13 Unternehmenspartner aus der Erstauflage sich 2009 an dem Projekt beteiligen und es nicht schwer fiel, zwei neue Unternehmen für die beiden frei gewordenen Plätze zu gewinnen.

Im Gründer- und Servicezentrum in Hückelhoven stellte Dr. Joachim Steiner am Dienstag im Namen der WFG die d Broschüren und CDs sowie die Internetseite http://www.spitze-im-westen.de erstmals den Partnern vor und bedankte sich gemeinsam mit WFG-Aufsichtsrats-Chef Landrat Stephan Pusch für deren Engagement noch einmal ausdrücklich.

Pusch überreichte den Vertretern der Partnerunternehmen dabei ihre Standortpartner-Ausstattung: eine Teilnahmeurkunde und einen USB-Speicherstick mit der digitalisierten Schlüsselbotschaft zum Wirtschaftsstandort Kreis Heinsberg und gab damit das Startsignal zum Einsatz der Kampagne.

Steiner zeigte sich zufrieden über die Fortsetzung dieser Zusammenarbeit mit den Unternehmen: „Wirtschaftsförderer reden immer positiv über den eigenen Standort - das Wort der Unternehmer hat deutlich mehr Gewicht.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert