Spielleute sorgen für Stau vor dem Zipfelzelt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Katja Welter und André Mobers
Katja Welter und André Mobers im Zipelzelt: Die beiden stellten den zahlreichen Besuchern auf der Länder- beziehungsweise Bundesmeile das Selfkantland vor. Foto: agsb

Selfkant/Heinsberg. „Beste Werbung im eigenen Wohnzimmer” - so beschreibt Herbert Corsten, Bürgermeister der Gemeinde Selfkant, am Tag „danach” die drei Werbetage des Zipfelbundes und der Region Kreis Heinsberg auf der Ländermeile zum NRW-Tag sowie Bundesmeile zum Tag der Deutschen Einheit.

Mehr als 2500 ausgegebene Zipfelpässe und über 5000 am Stand verteilte Portionen Kässpatzen aus Oberstdorf spiegeln nur einen kleinen Teil des Besucherandrangs am Zipfelzelt. Der Spielmannszug Edelweiß Havert und die Gruppe Sang & Klanglos spielten am Sonntag vor dem Zipfelzelt auf. Beide sorgten mit ihren Auftritten stets für „Verkehrsstau” auf der Bundesmeile entlang der Konrad-Adenauer-Allee/Ecke Am Hofgarten. Es waren mehrere hunderttausend Menschen, die das Sommerwetter zum Besuch des großen Fests in Bonn nutzten. Am Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, wurde das Selfkantteam durch das Trommler- und Pfeiferkorps Höngen unterstützt. Höngen erhielt eine Einladung durch die Landesregierung und präsentierte das Gastgeberland mit, Havert spielte für das 17. Bundesland mit den Zipfelgemeinden. Die beiden Spielmannszüge begeisterten beim großen Festzug durch die Bonner Innenstadt rund um den Hofgarten.

Nach dem farbenprächtigen Festzug vereinigten sich die beiden Spielmannszüge zu einer Einheit und marschierten im Spiel über die NRW-Landesmeile Richtung Zipfelzelt. Dort ging anschließend die Post ab. Das WDR-Fernsehen berichtete live vom großen Festumzug. Beide Selfkantvereine machten eine erstklassige Figur.

Auf der Zollbühne am NRW-Zelt/Bayernzelt wurden die Zipfelgemeinde am Sonntagmittag vor großem Publikum vorgestellt, und Bürgermeister Herbert Corsten nutzte die Gunst der Stunde. Corsten stellte „Deutschland” den neuen Zipfelpass vor, anschließend spielte der Spielmannszug Havert auf. Zuvor präsentierten die übrigen Zipfel, Görlitz (Fanfarenzug) und Oberstdorf (Alphornbläser), bereits musikalische Highlights auf der Zollbühne. Als besonderen Erfolg und Wertschätzung sah Herbert Corsten den Besuch von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am Sonntag. Zusammen mit den vier Vertretern der Zipfelgemeinde freute sich die Ministerpräsidentin über eine Pause und nahm im Strandkorb aus List Platz.

Prominenz am Zipfelzelt

Herbert Corsten stellte dabei abermals den Zipfelpass vor und überreichte ihn an Hannelore Kraft. Weitere hochrangige Politiker schauten am Tag der Deutschen Einheit im Zipfelzelt vorbei. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, Horst Ulbig (Staatsminister des Inneren aus Sachsen) sowie die Chefs der Staatskanzleien aus NRW F.J. Lersch-Mense und Dr. Arndt Wulff (Schleswig-Holstein) gehörten zu den Gästen, wobei auch der Zipfelschnaps sehr gefragt war. „Einen besonderen Dank muss ich Katja Welter und André Mobers aussprechen, die ebenso wie die anderen Mitstreiter am Stand Zipfelzelt bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gearbeitet haben, um den Ansturm gerecht zu werden”, sagte Corsten und zeigte sich auch Tage nach dem Fest voller Euphorie. Auf der Ländermeile NRW präsentierten sich viele Städte und Kreise stellten ihr Tourismusangebot vor.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert