Wassenberg - SPD Wassenberg bleibt bei ihrer Position

SPD Wassenberg bleibt bei ihrer Position

Von: Karin Klimmeck
Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Die gut besuchte Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Wassenberg im Lokal Zur Rennbahn nahm einen angenehmen, auch in den Diskussionen zufriedenstellenden Verlauf.

Vorsitzender Leo Stassny hieß nach der Begrüßung auch eine ganze Reihe treuer Mitglieder als Jubilare willkommen.

Dank für die Treue zur Partei

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Stefanie Degener, Norbert Lindner, Paula Taubert und Hardy Frenken. Zehn Jahre dabei sind Leo Barten und Rita Frey. Leo Stassny bedankte sich bei den Jubilaren für ihre Treue zur Partei.

Bei Waltraud Kurth, die einen ausführlichen Geschäftsbericht über die letzten Jahre vortrug, bedankte er sich mit Blumen. Die anstehenden Neuwahlen zum Vorstand verliefen ohne Komplikationen.

Mit einer Gegenstimme wurde Leo Stassny als Vorsitzender wiedergewählt. Heike Simons und Hermann Thissen sind die stellvertretenden Vorsitzenden. Michael Kox und Dieter Kurth wurden Kassierer beziehungsweise stellvertretender Kassierer.

Geschäftsführer ist Horst Vaßen, seine Stellvertreterin Barbara Wunder. Beisitzer: Bärbel Stangier, Frank Gansweidt, Klaus Marszan, Peter Minkenberg, Ricardo Poniewas und Simone Windeln. Horst Stangier, Jakob Wolters und Waltraud Kurth wurden als Revisoren gewählt.

Zwischen den umfangreichen Wahlgängen gab Leo Stassny einen Sachstandsbericht über die B 221 n. Dieser Ausbau sei, so hieß es auch in dieser Versammlung, sehr wichtig für die weitere Entwicklung der Stadt Wassenberg. Sie solle endlich gebaut werden. Ernst Kluth, der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtrat, betonte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Ortsverein und der Ratsfraktion.

Reizthema Beigeordnetenstelle

Dabei kam auch zur Sprache, dass die SPD weiterhin die (Wiedereinrichtung) der Beigeordnetenstelle innerhalb der Verwaltung ablehne und stattdessen fordere, zwei Fachleute für das grenzüberschreitende Tourismus-Konzept einzustellen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert