Sparkassen-Stiftung fördert Völkerverständigung seit 25 Jahren

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
Sparkasse
Mit diesem Logo wirbt die Sparkassen-Stiftung für ihr buntes Begegnungsprogramm, mit dem das Fest zum Jubläum gefeiert wird.

Kreis Heinsberg. Auf 25 Jahre ­erfolgreiches Wirken blickt die Sparkassen-Stiftung zur Förderung der internationalen Gesinnung, des Völkerverständigungsgedankens und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur im Kreis Heinsberg zurück. Gefeiert wird dieses Jubiläum mit einem großen Begegnungsfest, bei dem vom 19. bis zum 26. Juni quer durch das Kreisgebiet viele Aktionen für die heimische Bevölkerung und mehr als 500 Gäste aus dem Ausland auf dem Programm stehen.

„Mit der Gründung der Sparkassen-Stiftung haben wir vor einem Vierteljahrhundert gezeigt, dass wir Verantwortung für die Menschen in unserer Grenzregion übernehmen möchten“, blickte Sparkassendirektor Thomas Pennartz bei einem Pressegespräch am Freitag in Erkelenz zurück. Wie der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse und der Sparkassen-Stiftung erklärte, sollte das Zusammenwachsen Europas aktiv im Kreis Heinsberg angegangen werden.

Menschen verschiedener Nationen sollten sich besser kennen- und respektieren lernen. „Ein Gedanke, der heute noch genauso aktuell ist wie damals“, so Pennartz. Und nach seiner Ansicht „funktioniert“ der Stiftungsgedanke: „Unsere Förderung hat zu langjährigen und nachhaltigen Partnerschaftsprojekten beigetragen. Aus einzelnen Begegnungen sind lang anhaltende Freundschaften beziehungsweise Kooperationen geworden.“

Hans-Josef Mertens, Mitglied des Sparkassen-Vorstandes und des Stiftungsvorstandes, präsentierte stolze Zahlen: In den vergangenen 25 Jahren seien aus den Erträgen des Stiftungskapitals, das anfangs 500 000 D-Mark betragen habe, im Laufe der Jahre aber auf 2,65 Millionen Euro aufgestockt worden sei, mehr als 2,3 Millionen Euro im Sinne der Völkerverständigung eingesetzt worden.

Mehr als 1500 Zuwendungen mit einem Betrag von insgesamt 1,5 Millionen Euro seien vergeben worden. Außerdem habe die Sparkassen-Stiftung in den letzten 25 Jahren rund 80 eigene Maßnahmen realisiert; diese stünden mit circa 800.000 Euro zu Buche. Beispielhaft nannte Mertens Euro-Jugend-Treff und Euro-Jugend-Seminar und die Preise „Begegnung“ und „Integration“. Dank galt allen Partnern.

Zinsverfall schmälert Erträge

Mertens räumte aber auch ein, dass die Stiftung in früheren Jahren vom höheren Zinsniveau profitiert habe und die aktuelle Situation auch für die Stiftung zu einem Problem geworden sei. So seien im Jahr 2014 knapp 50.000 Euro an Erträgen für Zwecke der Völkerverständigung genutzt worden; im Jahr 2004 seien es noch über 100.000 Euro gewesen. Die Stiftung habe sich deshalb inzwischen auf Begegnungen im Kreis Heinsberg konzentrieren müssen, fördere also beispielsweise keine Austauschfahrten mehr.

„Bunter Strauß“

Der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, freute sich über das umfangreiche Programm mit vielen Begegnungen zum Jubiläum und sprach von einem „bunten Strauß“. Es handelt sich um einen Mix aus Sport, Musik und Kunst, Comedy und Theater, auf den sich die Bürger freuen dürfen.

Ganz besonders freute sich die Führung von Kreissparkasse und Sparkassen-Stiftung über die Tatsache, dass das Europäische Parlament (EP) die Schirmherrschaft für das Fest der Begegnung übernommen hat. So wird denn auch vom 28. Mai bis 30. Juni in der Erkelenzer Hauptstelle die EP-Ausstellung „Today‘s Twinings – Moderne Städtepartnerschaften als Motor des europäischen Integrationsprozesses“ zu sehen sein.

 

Das Programm

Freitag, 19. Juni:

Waldfeucht, Marktplatz, Brabanter Straße: Internationales Platzkonzert mit Musikverein Cäcilia Waldfeucht und Orchester Linne (NL), Beginn: 19.30 Uhr, Ende: 22 Uhr.

Erkelenz, Johannismarkt: Bürgerfest mit Just Is, Beginn: 19:30 Uhr.

Samstag, 20. Juni:

Geilenkirchen-Bauchem, Heinrich-Cryns-Sportzentrum: Internatio­nales C-Junioren-Fußballturnier vom FC 09 Germania Bauchem, ­Beginn: 11 Uhr, Ende: 17 Uhr.

Selfkant-Isenbruch, K1: Eröffnung Westlichster Punkt Deutschlands in der Gemeinde Selfkant, Beginn: 11 Uhr, Ende: 16 Uhr.

Übach-Palenberg, Turnhalle, Bar­barastraße: Drei-Länder-Eck-Handballturnier vom VfR Übach-Palenberg, Beginn: 10 Uhr, abends: Musikprogramm mit Dirty Minds.

Von Erkelenz nach Isenbruch: Deutsch-französische Zipfel-­Radfahrt vom Erkelenzer Radsportclub, Start: 10 Uhr an der Hauptstelle der Kreissparkasse, Rückkehr: 16.30 Uhr.

Sonntag, 21. Juni:

Übach, Rathausplatz: Internationaler Musikgarten der Stadt Übach-Palenberg, Beginn: 14 Uhr, Ende: 21.30 Uhr.

Übach-Palenberg, Turnhalle, Bar­barastraße: Drei-Länder-Eck-Handballturnier vom VfR Übach-Palenberg, Beginn: 10 Uhr, Ende: 18 Uhr.

Gangelt-Birgden, Großer Pley: Internationales Volleyballturnier für Hobbymannschaften, TuS Birgden, Beginn: 11 Uhr, Ende: 18 Uhr.

Wegberg-Beeck, Waldstadion: C-Jugend-Mädchen-Fußballturnier um Begegnungspokal der Sparkassen-Stiftung beim FC Wegberg-Beeck, Beginn: 10 Uhr, Ende: 17 Uhr.

Montag, 22. Juni:

Erkelenz, Erka-Bad, Krefelder Straße: Spaß-Schwimm-Europa-Meisterschaft, Spiel und Spaß für Jung und Alt beim TV Erkelenz, Beginn: 15 Uhr, Ende: 19 Uhr.

Wassenberg-Steinkirchen, Kirche, Martinusstraße: Musikalischer Sommerabend von Pro Musica und Freunden, Leitung und Dirigat Josef Pazcyna und Dr. Thomas Kalisch, Beginn: 20 Uhr, Ende: 21.30 Uhr.

Dienstag, 23. Juni:

Hückelhoven-Ratheim, Altes Rathaus, Ratheimer Markt: Kunstausstellung „Heem – Daheim, zu Hause“ beim Kunstverein Canthe, Beginn: 19 Uhr.

Gangelt, Naturpark Rodebach, Am Freibad: Lauf der Begegnung über fünf und zehn Kilometer, mit Einzel- und Teamwertung, Beginn: ab 18.30 Uhr, Start: 19 Uhr (fünf Kilometer), 20 Uhr (zehn Kilometer).

Mittwoch, 24. Juni:

Hückelhoven, Aula des Gymnasiums, Dr.-Ruben-Straße: Internationaler Comedyabend mit Hastenraths Will, Marek Fis und John Doyle, Stadt Hückelhoven, Einlass: ab 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr.

Donnerstag, 25. Juni:

Gangelt-Langbroich, Bürgertreff, Schulsteg: Theateraufführung ­„Alles annee jenie-et“ (Alles aneinander genäht) von Langbröker Selfkanttheater und Theatergruppe Kiekes Wead Landgraaf (NL), ­Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr.

Geilenkirchen, Haus Basten, Friedlandplatz: „Die Maler von Quimperlé“, Kunstausstellung der Stadt Geilenkirchen mit impressionistischen Meisterwerken aus der Partnerstadt, Beginn: 19.30 Uhr.

Freitag, 26. Juni:

Heinsberg, Burgberg: Bürgerfest mit Hans Liberg (mit Soloprogramm „Atacca“), anschließend All Ages, Einlass: ab 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr, Ende: 22 Uhr (danach Ausklang).

Der Eintritt für Besucher ist bei allen Veranstaltungen ist frei – mit einer Ausnahme: Theateraufführung in Langbroich (Vorverkauf ab ­Montag, 18. Mai, 9 Uhr, unter Telefon 02454/6263).

Startgelder für eine aktive Teilnahme sind beim Volleyball in Birgden und beim Lauf in Gangelt sind Startgelder zu entrichten. Anmeldungen sind im Internet unter www.fdb2015.eu möglich.

Eintrittskarten für den Comedy-Abend in Hückelhoven sind ab Montag, 18. Mai, kostenfrei in allen Filialen der Kreissparkasse Heinsberg erhältlich, solange der Vorrat reicht ­(maximal vier Karten pro Person).

Auf ein begrenztes Platzangebot wird hingewiesen beim Bürgerfest in Erkelenz, beim Musikalischen Sommerabend in Wassenberg-Steinkirchen, bei der Theateraufführung in Langbroich und beim Bürgerfest in Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert