Spannung beim Tischtennis: Realschule Heinsberg schlägt sich wacker

Letzte Aktualisierung:
11607019.jpg
c Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. Im Rahmen des Landessportfestes der Schulen wurde die Bezirksfinalrunde im Tischtennis der Jungen in der Wettkampfklasse II in der Turnhalle der Grundschule in Heinsberg-Kirchhoven ausgetragen: Dabei schlug sich die Mannschaft der Städtischen Realschule Heinsberg überaus wacker.

Sie musste aber am Ende dem Team vom Gymnasium Zitadelle Jülich den Vortritt lassen. Sowohl die Heinsberger (8:1) als auch die Jülicher (9:0) hatten gegen das Vinzenz-Palotti-Kolleg Rheinbach völlig ungefährdet gewonnen. So musste die Entscheidung über den Turniersieg und das Weiterkommen im direkten Aufeinandertreffen von Heinsberg und Jülich fallen.

Dabei hatten am Ende die Jülicher denkbar knapp mit 5:4 Punkten und 16:15 Sätzen die Nase vorn; gespielt wurden sechs Einzel- und drei Doppelpartien. Sowohl die teilnehmenden Mannschaften als auch der veranstaltende Ausschuss für den Schulsport freuten sich über die Gastfreundschaft in Kirchhoven sowohl von der Grundschule als auch vom TTC Gut Schlag. Das Foto zeigt ein Doppel der Heinsberger Realschule mit Christian Geffers (l.) und Simon Wilms.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert