Hückelhoven-Ratheim - SOS für Meisterschaft der Kegelsportler

SOS für Meisterschaft der Kegelsportler

Letzte Aktualisierung:
hück-kegel-bu
Sie wollen die Hückelhovener Stadtmeisterschaften im Kegeln retten: Frank Sawitzki, Hans-Josef Geiser und Eberhard Schumann. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Ratheim. Es wirkte wie ein letzter verzweifelter Aufruf, die Stadtmeisterschaften im Kegeln zu retten. Gemeint ist die Aktion der Verantwortlichen im „Jägerhof” in Ratheim, die Öffentlichkeit für ihr Engagement zugunsten der Kegelmeisterschaften zu sensibilisieren.

Hans-Josef Geiser als Vorsitzender des Stadtsportverbandes, Eberhard Schumann, langjähriges Vorstandsmitglied und Frank Sawitzki, Organisator der Kegelmeisterschaften, wollen nichts unversucht lassen, die 37. Stadtmeisterschaften im Kegeln zu retten. Die Alarmglocken schrillten auf der letzten Siegerehrung in der Gaststätte Windelen. Da war die Beteiligung erschreckend schwach. „So kann es nicht weitergehen”, war der Tenor. Hans-Josef Geiser erläutert: „Immer weniger Clubs nehmen teil. Vor allem Frauen- und Gemischte Clubs fehlen. In den Nachbarstädten werden schon keine Meisterschaften mehr durchgeführt”.

Und hier will man von Hückelhovener Seite einhaken und die Clubs aus den Nachbarorten nach Hückelhoven holen. Eberhard Schumann erinnerte voll Wehmut an die Zeiten vor 30 Jahren. Da seien die Kegelmeisterschaften ein gesellschaftliches Ereignis mit 75 teilnehmenden Clubs gewesen. Im letzten Jahr habe man 22 Clubs gezählt, davon 16 Männerclubs. Aber aufs Jammern wollen sich die Verantwortlichen nicht zurückziehen. Clubs aus den Nachbarstädten sollen ebenso motiviert werden wie die aus dem Stadtgebiet.

Am kommenden Montag soll um 20 Uhr die Auslosung bei Sodekamp/Dohmen stattfinden. Auch spätere Anmeldungen werden irgendwie Berücksichtigung finden, heißt es. Man will kämpfen und die Stadtmeisterschaften im Kegeln retten.Was bleibt ist die Hoffnung, dass möglichst viele Clubs hierbei helfen werden, insbesondere gemischte Clubs und Damenclubs.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert