Sommerkirmes: Mit Holzklumbund Kaiserpaar

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12810931.jpg
Der große Isenbruch Klumb ist seit 30 Jahren im Einsatz. Foto: agsb

Selfkant-Isenbruch. Am Wochenende feiert Isenbruch seine Sommerkirmes – und es ist keine Sommerkirmes wie jede andere. Drei Jubiläen mit zweimal 40-Jährigem für Schützen und Spielmannsleute stehen an, dazu 30 Jahre Tambourmajor ist Martin Busch.

Zudem steht noch ein weiteres nicht alltägliches Jubiläum auf der Tagesordnung: Denn am Kirmesmontag ist stets der Tag des Klumpania. Auf Klumpen marschieren Spielmannsleute zum jeweiligen Königshaus, holen dort die Majestäten ab und setzen diesen in einem übergroßen fahrbaren Holzklump zum Festzelt, wo dann die Klumpenparty steigt. Dieser fahrbare Holzklumb feiert nun sein 30-Jähriges, damit blickt Isenbruch auf vier Feste auf einem Streich.

Um 11 Uhr geht es am Montag, 22. August, los, dann ist das Ziel diesmal das Kaiserhaus Nizet. Dieser darf dann mit Brigitte Hilkens Platz nehmen, das Königs- und Kaiserpaar wird zum Festzelt unter klingendem Spiel begleitet.

Am Freitagabend beginnt die Sommerkirmes mit dem Festtag der Spielmannsleute und von Martin Busch. Alle Spielmannszüge aus dem Selfkantland sowie befreunde Vereine spielen ab 20 Uhr im Festzelt zum Freundschaftstreffen auf.

Der Samstag steht im Zeichen der Jansen Bagge Bend aus den Niederlanden, um 20 Uhr beginnt die Kirmesparty.

Der Sonntag, 21. August, beginnt um 9 Uhr mit einer Messe an der Kapelle Isenbruch, anschließend ist ein Frühschoppen im Festzelt, dann um 14 Uhr der Festzug mit anschließendem Vorbeimarsch am Festzelt. Im Festzelt folgt ein weiteres Highlight mit musikalischen Einlagen mit den Sängerinnen und Sängern Ilse Piu, Hendrik Meeuwsen, Marces, Richard Huwae und Chiara Piu.

Der Kirmesmontag steht dann zunächst im Zeichen von Klumb und Klumpen, ab 20 Uhr präsentiert sich dann das Kaiserpaar beim Kaiserball im Mittelpunkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert