Kreis Heinsberg - Sieben Bedienstete der Kreisverwaltung feiern Dienstjubiläum

Sieben Bedienstete der Kreisverwaltung feiern Dienstjubiläum

Letzte Aktualisierung:
12043306.jpg
Treue Dienste: Langjährige Mitarbeiter der Verwaltung wurden als Jubilare im Heinsberger Kreishaus geehrt.

Kreis Heinsberg. Sieben Bedienstete der Kreisverwaltung begehen in diesem Quartal ihr Dienstjubiläum. Landrat Stephan Pusch und Personaldezernent Philipp Schneider überbrachten ihnen in einer kleinen Feierstunde Glückwünsche und Jubiläumsurkunden. Auch der Vorsitzende des Personalrates, Udo Jansen, gratulierte im Namen der Belegschaft.

Ein 50-jähriges Dienstjubiläum konnte Gisela Zündorf aus Erkelenz feiern, die am 1. April 1966 als Auszubildende für den Beruf der Stenotypistin in den Dienst des ehemaligen Landkreises Erkelenz eintrat. Zunächst war sie beim Hauptamt tätig, bevor sie im Mai 1969 als Buchhalterin der Kreiskasse eingesetzt wurde. Diese Aufgabe erfüllt sie bis zum heutigen Tag.

Auf 40 Jahre im öffentlichen Dienst kann Dr. Karl-Heinz Feldhoff aus Erkelenz zurückblicken. Der gebürtige Dortmunder, der 1978 seine Approbation als Arzt erhielt, kam 1980 zum Kreis Heinsberg, bei dem er zunächst beim Gesundheitsamt in Erkelenz tätig war, bevor er 1982 nach Heinsberg wechselte. Am 1. März 1994 wurde Feldhoff zum Leiter des Gesundheitsamtes und damit auch zum Amtsarzt für den Kreis Heinsberg bestellt.

Ebenfalls vier Jahrzehnte öffentlichen Dienst hat Josef Wallrafen aus Waldfeucht-Haaren absolviert. Nach einem Ingenieurstudium kam er 1977 zum Kreis Heinsberg, bei dem er 1981 zum Beamten auf Lebenszeit ernannt wurde. Er war seit Ende der Ausbildung für den gehobenen bautechnischen Dienst beim früheren Tiefbauamt, dem heutigen Amt für Umwelt und Verkehrsplanung, tätig. Seit April 2015 befindet er sich in der Freistellungsphase seiner Altersteilzeit.

Thomas Erkens aus Heinsberg kann auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken. Der diplomierte Bauingenieur wurde 1992 beim Kreis Heinsberg eingestellt und ist seither im Amt für Umwelt und Verkehrsplanung eingesetzt.

Auch Daniela Groothuis feiert ein Vierteljahrhundert im öffentlichen Dienst. Sie absolvierte ab 1987 eine Ausbildung zur Bürogehilfin bei der Stadt Wegberg. Über Tätigkeiten bei einem Mönchengladbacher Steuerberater und beim Polizeipräsidium Mönchengladbach gelangte sie 1992 zur Kreisverwaltung Heinsberg, bei der sie zunächst in verschiedenen Ämtern tätig war, bevor sie 2002 der Kreispolizeibehörde Heinsberg zugewiesen wurde.

Dr. Rita Müllejans-Dickmann war nach der Promotion an der RWTH Aachen ein Jahr lang als wissenschaftliche Volontärin beim Landschaftsverband Rheinland tätig. 1992 wechselte sie zum Kreis Heinsberg, wo sie die Aufgabe als Leiterin der Kreismuseen übernahm. Im Dezember 2010 wurde sie zur Geschäftsführerin des Trägervereins vom Museum in Heinsberg ernannt. Nach der Neugestaltung des Museums und der Umbenennung in Begas-Haus fungiert sie weiterhin als Museumsleiterin und Geschäftsführerin.

Rainer Schmitz aus Hückelhoven begann seine Tätigkeit im öffentlichen Dienst als Soldat auf Zeit von 1990 bis 1998. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Vermessungstechniker in Mönchengladbach. 1999 wechselte er zum Kreis Heinsberg, bei dem er zunächst im damaligen Amt für Planung und Umwelt eingesetzt war. Seit 2001 ist er im Vermessungs- und Katasteramt tätig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert