Heinsberg - Sichere Rettung auch bei akuter Absturzgefahr

Sichere Rettung auch bei akuter Absturzgefahr

Letzte Aktualisierung:
Die Abschlussprüfung des Lehr
Die Abschlussprüfung des Lehrgangs „Absturzsicherung” absolvierten alle Teilnehmer am Baukran der Firma Florack. Foto: Carsten von der Stück

Heinsberg. Einen weiteren Lehrgang „Absturzsicherung” absolvierte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Heinsberg. Zum zweiten Mal nahm eine Frau teil.

Die Absturzsicherung ist im Einsatz immer dort notwendig, wo nicht auf technisches Gerät, wie Leitern oder Drehleitern zurückgegriffen werden kann. Zu den Aufgaben der Wehr zählt auch das Arbeiten in Lagen, bei denen eine Gefahr für die Einsatzkräfte durch Absturz ausgeht.

Aus diesem Grund hat die Feuerwehr Heinsberg mehrere Sätze zur „Absturzsicherung” angeschafft. Diese dient dem gesicherten Vorgehen an absturzgefährdeten Stellen, dem Sichern eines zu rettenden Menschen und dem Ablassen einer Person nach Sturz in das Seil. Dafür müssen die Einsatzkräfte jedoch speziell ausgebildet sein.

Unter Federführung von Hauptbrandmeister Frank Bohnen wurde die Ausbildung mit den Unterbrandmeistern Dieter Kropeit, Ingo Gonstalla und Wilfried Oidtmann sowie Brandinspektor Udo Sturmann organisiert. In 22 Unterrichts- und Übungsstunden wurden acht Wehrleute ausgebildet. Zur Theorie gehörten Dienstvorschriften, das Sichern in absturzgefährdeten Bereichen, Knoten, Stiche, Gerätekunde, -wartung und -prüfung.

In der Praxis wurde an verschiedenen Objekten geübt, auch am Baukran der Firma Florack, der von der Firmenleitung zur Verfügung gestellt wurde. Der Leiter der Wehr, Ralf Wählen, und sein Vize Hans Leo Schreinemachers überzeugte sich vom Ausbildungsstand.

Die Absolventen: Jonas Bertrams (Waldenrath), Marc Kremers, Frank Storms (Karken), Daniel Pelzer (Straeten), René Wählen (Porselen), David Peters, Johannes Thelen und Anne Meirisch (Stadtmitte).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert