Kreis Heinsberg - Seniorenbeirat feiert Weihnachtsfeier: Zusammentreffen in geselliger Runde

Seniorenbeirat feiert Weihnachtsfeier: Zusammentreffen in geselliger Runde

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
15905074.jpg
Der Männergesangverein 1875 Dremmen trug mit seinem einstündigen Programm zum Gelingen des Postseniorentreffens in der Begegnungsstätte Heinsberg bei. Foto: Johannes Bindels

Kreis Heinsberg. Der Seniorenbeirat im Betreuungswerk Post Postbank Telekom für den ehemaligen Amtsbereich Geilenkirchen-Heinsberg hatte seine Mitglieder zur Weihnachtsfeier in die Begegnungsstätte in Heinsberg eingeladen. Ein schön geschmückter Raum und ein unterhaltsames Programm erwarteten die ehemaligen Aktiven im Postdienst.

Das Team um die Veranstaltungsbeauftragten Anneliese Soetzen, Rudi Erdweg und Beiratssprecher Hans-Werner Gerschel zeichnete für das gelungene Treffen verantwortlich. Rudi Erdweg moderierte ein unterhaltsames Treffen, bei dem sich nützliche Informationen mit humorvollen Vorträgen wie „Wollt ihr wirklich weiße Weihnachten?“ von Christel Geffers abwechselten. Mit seinem einstündigen Programm sorgte der Männergesangverein 1875 Dremmen unter der Leitung von Gerd Geradts für den musikalischen Rahmen.

Mit Beiträgen wie dem „Fliegermarsch“ aus der Operette „der fliegende Holländer“, bekannten Gassenhauern vergangener Jahrzehnte wie „Das ist die Berliner Luft“ und Medleys von Howard Carpendale und Udo Jürgens war für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Mit kurzen Erklärungen zu den Beiträgen vom Kassierer des Männergesangvereins, Karl-Heinz Schins, waren die Musikbeiträge kurzweilig und zum Mitsingen geeignet.

Rund 80 Teilnehmer konnte der Seniorenbeirat beim gemeinsamen Treffen begrüßen. Insgesamt betreut das elfköpfige Team des Beirats 380 Mitglieder im Bereich Geilenkirchen-Heinsberg-Gangelt und Übach-Palenberg, betonte Hans-Werner Gerschel, der auch für den einmal jährlich erscheinenden Post-Senioren-Brief verantwortlich zeichnet. Neben den vielen nützlichen Kontaktadressen finden die Teilnehmer dort auch eine Jahresübersichtsbericht zu allen Aktivitäten des Beirates.

Als eine wichtige Aufgabe des Beirats sieht Gerschel einerseits die soziale Betreuung und Beratung, aber auch den Zusammenhalt der Mitglieder durch gemeinsame Reisen und die Besuche zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen. Das Engagement erfolgt laut Erdweg durch ehrenamtliche Arbeit des Seniorenbeirats, der rechtlich an die Stiftung Betreuungswerk Post Postbank Telekom mit Sitz in Stuttgart angeschlossen ist. Insbesondere den Helfern um das Vorbereitungsteam des Treffens mit Anneliese Soetzen sprach Erdweg besonderen Dank aus.

Im Umfeld des Welttags des Ehrenamtes war dieses Treffen ein schönes Beispiel dafür, dass nur durch die unentgeltliche und ehrenamtliche Tätigkeit solidarische Hilfen, gemeinsames Erleben und Unterstützung zum Gelingen einer Gesellschaft beitragen. Der Seniorenbeirat zeigte, was möglich ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert