Kreis Heinsberg - Senioren gestalten die Politik mit

Senioren gestalten die Politik mit

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Arbeitsgemeinschaft der Senioreninitiativen im Kreis Heinsberg wählte bei einer Versammlung in Unterbruch einstimmig Franz-Josef Lennertz aus Wassenberg wieder zum Vorsitzenden.

Josef Fedler aus Erkelenz, Josef Nievelstein aus Wegberg und Heinz-Peter Benetreu aus Heinsberg bilden mit Lennertz das Leitungsteam. Lennertz und Fedler gehören beide zur Senioren-Initiative Erkelenz, Nievelstein zur Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) 60plus und Benetreu zum Verein Senioren aktiv. Damit wurden die bereits seit 2005 in diesen Funktionen tätigen Personen in ihren Ämtern bestätigt.

Die Senioreninitiativen im Kreis Heinsberg bilden seit 2005 eine Arbeitsgemeinschaft von Verbänden, Kirchen, Vereinen, Gewerkschaften, Initiativen und Runden Tischen für Seniorenarbeit auf kommunaler Ebene. Die erste Zusammenkunft fand bereits im November 2003 auf Einladung der Senioren-Initiative Erkelenz statt. Der Kreis der mitarbeitenden Gremien wurde von Jahr zu Jahr größer und umfasst inzwischen 15 Institutionen und Verbände auf Kreisebene.

In der Vergangenheit führte die Senioreninitiative Gespräche mit Parteien und Kreistagsfraktionen, mit dem Landrat und mit leitenden Mitarbeitern der Kreisverwaltung, um insbesondere seniorenpolitische Fragen zu erörtern. Vor den Kommunalwahlen 2004 und 2009 wurde öffentlich mit den Landratskandidaten über den Stellenwert der älteren Generation in Politik und Gesellschaft diskutiert. Regelmäßig gibt es einen Informations- und Gedankenaustausch.

Lennertz machte nach seiner Wahl noch einmal die Vorstellungen der Senioreninitiativen deutlich. Eine moderne und verantwortliche Seniorenpolitik werde nicht nur für, sondern mit Senioren gestaltet. Viele Senioren seien als aktive Menschen engagiert. Sie gehörten bei der kommunalen Politik auf Gemeinde-, Stadt- und Kreisebene am politisch-gesellschaftlichen Entscheidungsprozess beteiligt. Somit sei mit Nachdruck zu begrüßen, dass den Senioren im Kreis eine Stimme im Prozess der generationenübergreifenden politischen Entscheidungsfindung gegeben worden sei. Der Beirat für Senioren und Generationenfragen sei seit Dezember 2009 fester Bestandteil der vorparlamentarischen Arbeit. Acht Vertreter der Senioreninitiativen gehören diesem aus 13 Personen bestehenden Beirat an. Franz-Josef Lennertz ist Vorsitzender.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert