Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum: Wer will sich gerne engagieren?

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Sich in der Freizeit aktiv für eine bestimmte Sache einsetzen, Verantwortung übernehmen, die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten für eine gemeinnützige Sache einsetzen – dies sind ­einige der Beweggründe von Bürgern jeden Alters, sich freiwillig zu engagieren.

Das Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg informiert, berät und vermittelt Interessierte. Das SFZ präsentiert einen Auszug aus den aktuellen Bedarfs­meldungen möglicher Einsatzstellen:

Der Bürgertreff Geilenkirchen sucht zur wöchentlichen Unterstützung fünf ehrenamtlich Interessierte, die im Team den Offenen Treff begleiten.

Die Stadt Wegberg und der Caritasverband Heinsberg suchen zehn Freiwillige ab 35 Jahren, die sich als Berufspaten engagieren möchten. Jugendliche ohne Ausbildungsplatz sollen bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstelle begleitet und unterstützt werden. Einsatzort ist Wegberg.

Der Verein Amos hilft Menschen, die arbeitslos und in Not geraten sind durch verschiedene Projekte. Das Arbeitslosenzentrum in Oberbruch sucht zur Unterstützung deshalb eine Person, die arbeitslosen Menschen im Computerkurs bei Fragen rund um Lebenslauf und Bewerbung ratgebend zur Seite steht.

Zwei Ehrenamtliche werden für das Fair-Kaufhaus Heinsberg gesucht, um gespendete Waren anzunehmen, zu sortieren, zu säubern, einzuräumen und zu verkaufen. Die Tätigkeit wird im Team ausgeführt.

Für das Flüchtlingspaten-Projekt der Stadt Hückelhoven werden Ehrenamtler benötigt, die Flüchtlinge im Alltag betreuen und begleiten – zentral soll dabei die Hilfe zur Selbsthilfe gefördert werden. Zudem sind auch spezielle Angebote für Flüchtlinge (wie Sportangebote) willkommen. Gute Sprachkenntnisse und ein interkulturelles Interesse sollten mitgebracht werden.

Für alle Angebote gilt: Einarbeitung, Begleitung, klare Zeitabsprachen nach den Möglichkeiten der Freiwilligen, Versicherungsschutz und Kostenerstattung. Infos zu diesen und anderen Tätigkeiten gibt es bei Julia Küppenbender im Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum, Hochstraße 24, 52525 Heinsberg, Telefon 02452/156790, E-Mail-­Adresse: freiwilligenzentrum@sfz-heinsberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert