„Seelische Betreuung ist nicht hoch genug einzuschätzen”

Letzte Aktualisierung:
awo-betreuung-foto
Frisch ausgebildete Betreuungskräfte aus den Kreisen Aachen und Heinsberg erhielten ihre Bescheinigungen aus den Händen von MKB-Kursleiterin Kinga Möller (r.). Foto: AWO

Kreis Heinsberg. Stolz und glücklich sind sie schon, die 14 Frauen, die nun nach 160 Stunden Unterricht im Margarete-Klug-Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt ihre Bescheinigungen erhielten. Sie sind jetzt ausgebildete zusätzliche Betreuungskräfte in der Demenzbetreuung gemäß den Richtlinien des Sozialgesetzbuches.

Sie sind in Alten- und Pflegeheimen tätig, unterstützen dort das examinierte Pflegepersonal und haben zum Teil auch schon einen festen Arbeitsplatz oder beenden bald ihr Praktikum.

„Das Pflegepersonal in den Heimen braucht dringend Unterstützung in der Betreuung älterer, pflegebedürftiger Menschen mit demenzbedingten Erkrankungen oder geistiger Behinderungen, da Fachkräfte allenthalben fehlen. Die im Bildungswerk qualifizierten 14 Teilnehmerinnen können diese Lücke jetzt weiter schließen”, erklärte Ulrike Thiele vom Margarete-Klug-Bildungswerk der gemeinnützigen AWO Service-Gesellschaft. Und Kursleiterin Kinga Möller ergänzte: „Die seelische Betreuung ist nicht hoch genug einzuschätzen. Unser Seminar hat mitgeholfen, denn ausgebildete Betreuungskräfte sind vielerorts noch absolute Mangelware.”

Den 14 Kursteilnehmerinnen, die schon „Sozialdienst-Luft” schnupperten, aber ursprünglich aus anderen Berufen kommen, wurde - neben den Grundkenntnissen in der Pflege - Wissenswertes zur Kommunikation und zum Umgang vor allem mit dementen Menschen vermittelt. Zweimal in der Woche tauschten sie ihr Arbeitsfeld gegen die Seminarräume des Margarete-Klug-Bildungswerks in Übach-Palenberg. In Gruppenarbeit, Rollenspielen und anhand von konkreten Aufgabenstellungen sowie Arbeitsabläufen erlernten sie den Alltag als Betreuungskraft.

So wie zum Beispiel Lilian Drack, ehemalige Coacherin bei Weight Watchers, die über das Altenpflegeheim St. Josef in Höngen zur AWO-Schulung fand. „Menschen zu betreuen, ihnen zur Seite zu stehen, das ist einfach schön”, so die 51-Jährige aus dem Selfkant zu ihrem Einsatz. Gabriele Kretzfeld aus Baesweiler lobte den tollen Zusammenhalt im Kurs: „Eine verschworene und unterstützende Gemeinschaft.”

Alle Teilnehmerinnen bescheinigten ihren Dozentinnen Sabine G. Fischer und Mechthild Bose, dass sie eine tolle Ausbildung erfahren hätten. Ex-Hotelfachfrau Bärbel Kannegießer (45) aus Übach-Palenberg und die 44-jährige noch selbstständige Catering-Chefin Monika Graf aus Aachen fassten das Lob über das Seminar so zusammen: „Eine kompetente Unterrichtsführung, gepaart mit tollem Einfühlungsvermögen, einem ungeheueren Fachwissen und einer großen Portion Liebe zur Aufgabe.”



































Das nächste AWO-Seminar für Betreuungskräfte beginnt am 25.August.



Informationen und Anmeldungen: Margarete-Klug-Bildungswerk der Arbeiterwohlfahrt unter 02451/915970 oder per E-Mail an mkb@service.awo-hs.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert