Sechstklässler beweisen Mut beim Vorlesen

Letzte Aktualisierung:
Mutige Sechstklässler: Die Sc
Mutige Sechstklässler: Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftshauptschule Heinsberg nahmen mit Erfolg am Vorlesewettbewerb teil. Vanessa Schmitt (3.v.l.) holt den Sieg.

Heinsberg. Vanessa Schmitt heißt die Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs der Jahrgangsstufe 6 an der Gemeinschaftshauptschule Heinsberg I.

Die Schülerin der Klasse 6a siegte knapp vor ihren Mitstreitern Kevin Bungudi (6a), Yasmin Brozaitis und Philipp Spiljak (beide 6b). Das Thema des seit 1959 vom Deutschen Buchhandel initiierten Wettbewerbs lautete „Niemand weiß, was er kann, bevor er es tut - Das ist Mut”. Getreu diesem Motto war auch die Aula geschmückt, in der die Zuhörer Platz nahmen. Die Sechstklässler hatten formuliert, was Mut für sie bedeutet, und diese Zettel aufgehängt. Etliche Schüler trauten sich, ihre Gedanken vorzutragen. „Meinen Eltern vor dem Elternsprechtag alles zu erzählen - das ist Mut”, sagte ein Sechstklässler. Unter den Gästen waren auch die Eltern der vier Klassensieger, die von ihren Mitschülern und den Klassenlehrern Brigitte Keldungs-Reiners (6b) und Mirco Hagen (6a) im Vorfeld ermittelt worden waren. Zu Beginn trug Klaus Schruff das Lied „Trau dich” vor.

Nachdem Schulleiter Matthias Reinartz die Gäste begrüßt hatte, startete der erste Durchgang. Aus dem Buch „Ich schenk dir eine Geschichte: Mutgeschichten” hatten die vier Wettbewerbsteilnehmer jeweils eine Geschichte ausgewählt und lasen diese vor. Die Texte für den zweiten Durchgang waren den Schülern unbekannt. Diese hatten die Organisatoren Brigitte Keldungs-Reiners und Mirco Hagen ausgewählt. Aber auch diese Herausforderung meisterten die Teilnehmer mit Bravour. Nach weihnachtlicher Blockflötenmusik - vorgetragen von Jessica Sergejew - und einem Lesebeitrag des Vorjahressiegers Frank Brozaitis (Klasse 7) zog sich die sechsköpfige Jury zur Beratung zurück. Angesichts der guten Leistungen der Schüler fiel Christiane Schumacher von der Buchhandlung Gollenstede, Gabriele Paulus von der Stadtbücherei Heinsberg, Elke Dieck von der Agentur Dieck, Schülersprecher Sebair Ljafiti, der SV-Vorsitzenden Karen Grabowski-Heer sowie Maria Braun, Deutsch-Fachkonferenzvorsitzende, die Entscheidung nicht leicht.

Sie mussten Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis bewerten. Nach rund 20 Minuten stand die Siegerin fest. Matthias Reinartz überreichte ihr und den anderen Teilnehmern eine Urkunde sowie einen Buchpreis. Für Vanessa Schmitt geht es nun weiter zum Lesewettbewerb auf Kreisebene. „Wir drücken ihr die Daumen und hoffen, dass sie es ins Bundesfinale schafft”, sagte der Schulleiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert