Schwieriger Stoff: Literaturkurs Gymnasium Hückelhoven mit „Sappa”

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
Der Literaturkurs des Gymnasiu
Der Literaturkurs des Gymnasiums Hückelhoven (Q1) brachte mit „Sappa” ein anspruchsvolles Theaterstück zur Aufführung. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Es war eine beeindruckende Vorstellung, die der Literaturkurs des Gymnasiums Hückelhoven an drei Tagen auf die Bühne brachte. „Sappa” hieß das Stück, geschrieben von Stefan Schütz und ausgegraben von Peter Rohe, der auch Regie führte.

In seinen einführenden Worten stellte Rohe den Schriftsteller vor als jemanden, „den sonst kaum einer kennt”. Sappa gelangte im Jahre 1982 in Wuppertal zur Uraufführung.

Sappa, hochschwanger, erwartet ein Kind. Ihre Mutter schwankt zwischen Zustimmung und Abneigung, kann ihr eigenes, nicht gelebtes Leben nicht vergessen. Sappa und vier weiteren schwangeren Frauen erscheint Sappas Embryo als Geist, der sich der Geburt verweigern will. Sappa verlangt jedoch seine Geburt. Die Embryonen der anderen schwangeren Frauen werden von der Revolte angesteckt. Schließlich fordert der Chefarzt staatliche Hilfe.

Die Staatsmacht versucht, die Frauen zu überreden, Nachwuchs auch fürs Militär zu gebären. Doch Sappa und die schwangeren Frauen fliehen und können so ihre Kinder vor diesem Leben retten.

Nach der interessanten Aufführung war genug Gelegenheit gegeben zu diskutieren: Nicht so sehr über die schauspielerische Leistung der Darsteller des Literaturkurses, die war nämlich sehr gut und hatte viel Beifall verdient.

Die Premiere wurde gespielt von Alexander Falatik (Professor), Göksel Gül (Oberarzt), Sarah Buhl (Sappa), Laura Tocani (Mutter), Lea Kaumanns, Katja Wiebe, Marie Kloss und Annabel Grittern (Schwangere), Eva Freisleben (Geist des Embryo) und David Latour (Kelm).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert