Schulklassen gemeinsam „gegen Gewalt”

Von: kkli
Letzte Aktualisierung:
was-birgschulfest-bu
Auch Zollhund Rudi war zur Freude der Zuschauer beim Schulfest im Einsatz. Es stand unter der Schirmherrschaft der Ortsvorsteher von Birgelen, Effeld und Ophoven: Karl-Heinz Dohmen, Erwin Staas und Dirk Jennissen.

Wassenberg-Birgelen. Das Schulfest der katholischen Grundschule Birgelen war zugleich der Endpunkt einer voraufgegangenen Projektwoche aller Klassen zum Thema „Gegen Gewalt”.

Auch der Eröffnungsgottesdienst mit Pfarrer Thomas Wieners in der voll besetzten Mensa befasste sich unter anderem mit diesem Thema.

Viele persönliche Erlebnisse der Schüler waren in den Textbeiträgen und in den eindrucksvollen kindlichen Zeichnungen festgehalten, die auch nach dem Gottesdienst noch viel Beachtung fanden in einer gesonderten Ausstellung. Der Kirchenchor unter dem Dirigat von Horst Mundus belebte den ansprechenden Gottesdienst.

Dann begann der Ansturm auf die vielen Stände und Aktivitäten, wobei das Trommler- und Pfeiferkorps Birgelen, die vereint aufspielenden Jugendorchester Effeld und Birgelen unter der abwechselnden Leitung von Daniel Ramakers und Michael Dilsen und das große Birgelener Orchesters unter Leitung von Jan van Hulten für Momente der Entspannung sorgten.

Die Vielfalt des Stände und Sonderabteilungen bot sowohl Informationen über ein ungewöhnliches Schulangebot in der Ganztagsschule als auch Unterhaltsames und technisch Raffiniertes, an dem sich schon der zukünftige Berufswunsch zeigte.

Wer aber in die Abteilung „Ganztags-Nachmittagsarbeiten” ging, dem blieb der Atem stehen, was hier die Schüler unter Anleitung ihrer Betreuungslehrerinnnen und -lehrer alles ersinnen und technisch wie künstlerisch gestalten. Hier wurde auch vieles im Foto festgehalten, wie das Voltigieren im Reiterhof nahe Birgelen für behinderte Kinder der Birgelener Grundschule, die seit Jahren als integrierte Schule geführt wird.

Von besonderem Interesse für den heimatkundlich interessierten Besucher war wieder die Fotoausstellung von Franz-Josef Breuer, der aber am großen Schultag leider erkrankt war. Dafür stand ein anderer Birgelener Bürger parat mit einer Ausstellung, die es bisher noch nicht gegeben hat: eine Sammlung von heimat- und naturkundlicher Literatur, die hier ausgeliehen werden kann.

Der Clou aber war eine Zeichnung aller Wasserläufe, die zur Rur führen. Allein der Abschnitt „Wassenberger Riedelland” ist eine kleine Sensation für den Natur und Heimatkundler, der weit zurückgehen möchte in die geologische Geschichte unserer Heimat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert