Schulfussball-Turnier: Cusanus-Team bietet dem Favoriten Paroli

Von: sie
Letzte Aktualisierung:
13817663.jpg
Die erfolgreichen Pokalverteidigerinnen: Die Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg gewann – wie im Vorjahr bei der Premiere – auch bei der zweiten Auflage vom Cusanus-Cup das Mädchenturnier. Foto: Koenigs
13817665.jpg
Das siegreiche Team bei den Jungen: Das Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz trug sich am Montag ebenfalls in die Ehrenliste der Gewinner vom Cusanus-Cup ein. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. „Erneut Zweiter, das zeugt von Konstanz“, sagte Rita Hündgen, Schulleiterin des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz, ihrer Jungenmannschaft bei der Siegerehrung des zweiten Fußballturniers um den Cusanus-Cup, das am Montag ausgetragen wurde. Im Endspiel hatte das Team beim 0:4 gegen die „Nachbarn“ vom Cor­nelius-Burgh-Gymnasium keine Chance.

Hündgens Satz traf am Nachmittag auch auf das Mädchenteam zu. Denn auch die Cusanus-Spielerinnen wurden wieder Zweite – in der Neuauflage des Vorjahresendspiels gegen das Team der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg.

Das Mädchenfinale brachte deutlich mehr Spannung. Wassenberg war haushoher Favorit nach 26:0 Toren aus drei Spielen. Doch die Cusanus-Spielerinnen setzten mannschaftliche Geschlossenheit, Kampfgeist und taktische Disziplin entgegen. Und nach wenigen Minuten sah es nach der großen Überraschung aus. Da hatten Emilia Lohmann und Fina ­Faenger das 2:0 für die Cusanus-Mädchen vorgelegt.

Die Wassenbergerinnen legten zu. Dilara Lüpges (zum 1:2 und 4:2), Jasmin Strazar und Eslem Erdogan, die mit zwölf Toren treffsicherste Spielerin des Turniers war und auch zur besten Spielerin gekürt wurde, drehten die Partie zum 4:2. Nach einem Foul unmittelbar vor der Schlusssirene verwandelte Fina Faenger den Neunmeter zum 3:4-Endstand.

Platz drei ging an die Hauptschule Erkelenz (2:1 gegen Cusanus II). Die Hauptschülerinnen hatten mit Abstand die meisten Fans mitgebracht, die ihr Team auch lautstark anfeuerten. Fünfter wurde die Gesamtschule Ratheim. Zur besten Torhüterin wurde Talia Maybaum (Cusanus II) gewählt.

Eine klare Angelegenheit war das Finale der Jungen, das die Mannschaft des Cornelius-Burgh-Gymnasiums mit 4:0 gegen das Cusanus-Team gewann. Schon in der Vorrunde hatte das CBG den Vergleich mit 3:0 gewonnen. „Absolut verdient, die Burgh-Mannschaft war klar besser“, sagte Turnierorganisator Andreas Goß, der auch alle vier Cusanus-Mannschaften betreute.

Platz drei ging an die Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg (3:1 gegen Cusanus II), Fünfter wurde auch in dieser Konkurrenz die Gesamtschule Ratheim. Mit fünf Treffern wurde Noah Frings (Cusanus) Torschützenkönig, als bester Torwart wurde Jonas Caspers (CBG) ausgezeichnet.

Die Schiedsrichter Murat Julevic und Michael Kranz hatten bei diesem Turnier einen insgesamt „entspannten“ Tag.

„Ich denke, dass sich das Turnier etabliert hat“, sagte Rodolfo Mohren, der Regie führte. Er lobte besonders die Arbeit der Jungs und Mädchen der „Ton.Technik“-Arbeitsgemeinschaft. „Eine sehr gute Unterstützung“, so Mohren.

Organisator Andreas Goß hätte lieber weitere Teams aus anderen Schulen dabei gehabt, als Zweitvertretungen der eigenen Schule ins Rennen zu schicken. Das hatte bei den ins Auge gefassten Gästen aus verschiedenen Gründen nicht geklappt, soll aber für die dritte Auflage erneut versucht werden. Zufrieden mit dem Turniertag war er allemal.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert