Schüsse und Schlägerei mitten in Heinsberg

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
peng-stich-foto
Montagabend am Heinsberger Krankenhaus: Das durch einen Stich schwer verletzte Opfer wurde - nach der notärztlichen Versorgung am Tatort - schließlich in einem Rettungshubschrauber ins Aachener Klinikum geflogen. Foto: Georg Schmitz

Heinsberg. Dramatischer Einsatz für Polizei und Rettungsdienste am frühen Montagabend in der Heinsberger Innenstadt: Gegen 18.25 Uhr waren die Notrufe eingegangen. Mehrere Anrufer meldeten der Polizei-Leitstelle Schlägerei und Schüsse in der Hochstraße, der bekanntesten Einkaufsstraße im Herzen der Kreisstadt.

Als kurz darauf Beamte der Polizeihauptwache Heinsberg vor Ort eintrafen, fanden sie zwei Verletzte vor. Eine Person war offensichtlich durch einen Schuss - vermutlich aus einem Gasrevolver abgefeuert - leicht verletzt worden, während der andere Mann eine schwere Stichverletzung erlitten hatte. Nach notärztlicher Versorgung am Tatort wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber, der am Heinsberger Krankenhaus gelandet war, in das Aachener Klinikum geflogen.

Zwei flüchtige Tatverdächtige konnten bereits kurze Zeit nach der Alarmierung im Stadtgebiet festgenommen werden, bestätigte Polizeipressesprecher Karl-Heinz Frenken. Nach Zeugenaussagen waren die Männer in einem dunklen Pkw geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung konnten die Verdächtigen im Stadtgebiet gestoppt und festgenommen werden.

Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Zu den Hintergründen konnte die Polizei am Abend noch keine Angaben machen. Als wahrscheinlich gilt, dass Täter und Opfer sich kannten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert