Selfkant-Tüddern - Schülerbeförderung: Neuer Fahrplan soll Lösung bringen

WirHier Freisteller

Schülerbeförderung: Neuer Fahrplan soll Lösung bringen

Von: fw
Letzte Aktualisierung:

Selfkant-Tüddern. Kurze Beine, kurze Wege. Die Anreise der Schüler zu ihren Schulen sollte, so war stets das hehre Ziel, im Selfkant einen möglichst geringen Zeitaufwand erfordern.

Seit diesem noch frischen Schuljahr ist diese Devise der Gemeinde nicht mehr haltbar: Sieben Erstklässler aus Tüddern und Millen haben eine mehr als einstündige Fahrt bis zur Grundschule in Süsterseel - jeweils hin und retour. Die Eltern gingen daraufhin auf die Barrikaden. Die Problematik landete im Ausschuss für Schule, Jugend, Sport und Soziales, der am Dienstagabend tagte.

Die CDU-Fraktion im Ausschuss brachte ihren Antrag durch. Danach wird die Verwaltung damit beauftragt, in Kooperation mit der Schulleitung, den Eltern und der West Verkehr, in deren Bussen die Kinder befördert werden, sich an einen Tisch zu setzen. Mit dem Ziel, bei den Änderungen des Fahrplanes, die ab 1. Dezember dieses Jahres in Kraft treten, eine für alle einvernehmliche Lösung zu finden. Für die Übergangszeit bis zum Dezember soll ebenfalls eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden.

Wie diese allerdings auszusehen hat, ließ die CDU-Fraktion nach eigenen Angaben „bewusst offen”: Die Details sollen kompetenterweise von den Stellen geklärt werden, die mit der Sache befasst sind. Die CDU machte deutlich, dass sie eine erneute Schulausschusssitzung beantragen werde, falls sich in Sachen Schülerbeförderung nichts bewegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert