Schüler blicken hinter die Kulissen der Kreisverwaltung

Letzte Aktualisierung:
14363250.jpg
Berufsfelderkundung in der Kreisverwaltung: Auch (hinten v.l.) Dezernent Franz-Josef Dahlmanns, Dezernent Philipp Schneider, Sandra Jütten und Vera Gottschalk, Mitarbeiterinnen des Haupt- und Personalamtes, standen den Achtklässlern Rede und Antwort.

Kreis Heinsberg. Sechs Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht haben bei der sogenannten Berufsfelderkundung einen Blick hinter die Kulissen der Kreisverwaltung werfen können. Bei einem Hausrundgang durch das Verwaltungsgebäude gewannen die Jugendlichen einen ersten Eindruck.

Bei dem anschließenden exemplarischen Besuch einzelner Fachämter wie dem Straßenverkehrsamt, dem Vermessungs- und Katasteramt und dem Amt für Umwelt und Verkehrsplanung erhielten die Mädchen und Jungen einen Überblick über Aufgabenbereiche und Tätigkeitsfelder einer Kreisverwaltung.

Im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Haupt- und Personalamtes erfuhren die Schüler Einzelheiten zu den unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten in einer Verwaltung. Von besonderem Interesse waren dabei die Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen: „Noch können die Jugendlichen gezielt die Weichen stellen. Und: Mit einer konkreten Motivation sind gute Noten oft leichter zu erreichen“, so Dezernent Philipp Schneider. Abschließend standen Auszubildende aller Berufsgruppen des Kreises Rede und Antwort. Ziel der Berufsfelderkundungen, die im Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ für Achtklässler verbindlich vorgesehen sind, ist es, den Schülern die Berufswahl zu erleichtern.

Durch dieses Programm sollen die Jugendlichen eine bessere Vorstellung davon bekommen, was sich hinter einzelnen Berufen verbirgt, und können erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen.

Infotag am 6. Mai

Die nächste Aktion der Kreisverwaltung in diesem Rahmen ist der Berufsinformationstag am Samstag, 6. Mai. Dann bietet sich erneut die Gelegenheit, sich über eine Ausbildung bei der Kreisverwaltung Heinsberg zu informieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert