Schon fast Tradition: Eneco-Tour wieder im Selfkant

Letzte Aktualisierung:
eneco-tour-6sp
So war es im Jahr 2009: Die Eneco-Tour hat die Radrennasse in der Vergangenheit bereits mehrfach durch den Ort Hillensberg und über den nicht zu unterschätzenden Anstieg auf der Bergstraße geführt. Foto: agsb

Selfkant. Es ist schon fast eine Tradition: Die Eneco-Tour, ein Pro-Tour-Radrennen durch die Niederlande und Belgien, wird auch in diesem Jahr durch die Gemeinde Selfkant führen.

Immer wieder gab es in den vergangenen Jahren Etappen der Eneco-Tour mit dem Selfkant auf der Streckenkarte. Vor allem die Bergstraße in Hillensberg entwickelte sich dabei zu einem echten Anziehungspunkt für Freunde erstklassigen Radsports. Unvergessen ist beispielsweise das spektakuläre Zeitfahren im Jahr 2007.

Nach dem Prolog an diesem Dienstag, 17. August, im niederländischen Steenwijk, folgen sieben Tagesetappen. Nach der letzten Etappe, einem Zeitfahren im belgischen Genk, wird am nächsten Dienstag, 24.August, der Gesamtsieger feststehen.

Die fünfte Etappe am Sonntag, 22. August, über 204 Kilometer von Roermond nach Sittard bringt der Gemeinde Selfkant gleich zwei Passagen des Feldes.

Voraussichtlich kurz nach 12 Uhr verläuft die erste Passage von Koningsbosch über die L410, weiter über die B56 durch Süsterseel bis zum Kreisverkehr bei Wehr und dann nach Hillensberg zum ersten Anstieg über die Bergstraße. Exakt zehn Kilometer rollt die Eneco-Tour über deutsches Gebiet.

Nach der Fahrt durch das Hügelland Limburgs müssen die Radrenn-Asse am Nachmittag - nach der ersten Überquerung der Ziellinie in der Engelenkampstraat in Sittard - noch eine 20,2 Kilometer lange Schleife absolvieren, die über 4,3 Kilometer durch den Selfkant führt, ehe es zur endgültigen Zielankunft kommt.

Zunächst erreichen die Rennfahrer den ehemaligen Grenzübergang Sittard/Wehr. Je nachdem in welchem Tempo Ausreißer oder Peloton unterwegs sind, sieht die Marschtabelle dafür eine Ankunftszeit zwischen 15.55 und 16.24 Uhr vor. Diese zweite Passage führt dann über die Landstraße (B56) durch Wehr bis zum Kreisverkehrsplatz und danach wieder Richtung Hillensberg.

Während des zweiten Anstiegs über die Bergstraße findet in Höhe des Hauses Nummer 41 a der dritte und letzte Bonifikationssprint dieser Etappe statt.

Umleitungen, Sperrungen und Halteverbote werden eingerichtet

Besondere Verkehrsregelungen sind für diese radsportliche Großveranstaltung erforderlich.

Am Renntag, am Sonntag, 22.August, werden ab 9 Uhr im südlichen Bereich der Gemeinde Selfkant umfangreiche Vorbereitungen getroffen. Ab 11 Uhr muss bis 17 Uhr mit Umleitungen und Sperrungen gerechnet werden.

Vom Straßenverkehrsamt wurden beidseitige Halteverbot angeordnet für die Suestrastraße in Süsterseel (von 10 bis 14 Uhr), für die Bergstraße in Hillensberg (von 10 bis 17 Uhr) und für die Landstraße in Wehr (von 10 bis 17 Uhr).

Der gesamte Rennstreckenverlauf wird bei Annäherung der Radrennfahrer verkehrsfrei gemacht, erklärte die Gemeindeverwaltung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert