„Schöttehuus” in Isenbruch erhält wichtigen Anbau

Letzte Aktualisierung:

Selfkant. Ein Anbau am Gebäude „Het Schöttehuus” in Isenbruch soll in diesem Jahr realisiert werden. Die St.-Martini-Schützen Isenbruch, das Trommler- und Pfeiferkorps St. Martini, die KK-Schießgruppe der Schützen und die Frauengemeinschaft Havert haben sich zusammengeschlossen, um die Baumaßnahme auszuführen.

Grund für den Bau sind die jetzigen räumlichen Verhältnisse. Ein Abstellraum, ein Vorratsraum und eine Küche sollen in dem Anbau Platz finden.

Das „Schöttehuus” wird als Vereinsheim genutzt und dient den Fahnenschwenkern des Trommler- und Pfeiferkorps als Übungsraum. Es ist das einzige öffentliche Gebäude des Ortes Isenbruch, indem sämtliche Ortsveranstaltungen aller Interessengruppen stattfinden. Es wird zum Beispiel auch als Wahllokal genutzt. Ebenso werden dort Dorfversammlungen und Zusammenkünfte der Parteien des Selfkants abgehalten.

Die Kosten für das Baumaterial werden voraussichtlich 20.000 Euro betragen. Der Ausschuss für Tourismus, Partnerschaft, Sport und Kultur bewilligte in seiner jüngsten Sitzung einen Materialkostenzuschuss von 8000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert