Schock sitzt immer noch tief

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
9647531.jpg
Die Jugend ist bei den Vereinigten Schützen auf dem Vormarsch, Vorstand und Ausbilder würdigten dies auf der Jahresversammlung. Foto: agsb

Gangelt-Breberen. Die Jahreshauptversammlung der Vereinigten Schützenbruderschaft Breberen-Brüxgen stand immer noch unter dem Schock des plötzlichen Todes des Kameraden Manfred Craenen. Wie sehr dieser Verlust schmerzt, zeigte die Absage der Vereinsmeisterschaft der Senioren im Schießsport.

Präsident Peter Killen konnte zur Versammlung 57 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen. Nach der Gedenkminute für alle im vergangenen Jahr verstorbenen Schützen sowie Manfred Craenen war allen klar: Es muss weitergehen.

Im Geschäftsbericht 2014 wurde das Kaiserfest noch einmal herausgestellt – ein Highlight in Breberens Schützen-Historie. Bei den Neuwahlen hatte Wahlleiter Günter Claßen ein leichtes Amt. Peter Killen bleibt Präsident, General der Bruderschaft ist weiterhin Hans-Hubert Paulzen. Dieter Weiß wurde als neuer Schießmeister gewählt, neuer Jungschützenmeister wurde Sebastian Weiß.

Als Beisitzer wurde Bernd Schmitz in den Vorstand gewählt. Zu neuen Offizieren wurden Bernd Schmitz, Hein Allertz und Michael Franzen ernannt. Die Fahnenträger sind Markus Cremers, Peter Platzbecker und Carsten Tellers, wobei Carsten Tellers auch als Kassenprüfer nachrückt.

Präsident Peter Killen bedankte sich bei seinen Schützenfreunden, die bei der Grab-/Friedhofspflege ehrenamtlichen Einsatz zeigen. „Hier leisten die Schützen einen wichtigen Dienst für den gesamten Ort“, dankte Killen dem Schützenteam. Der Präsident würdigte die Erfolge der Schießabteilung als eine der stärksten innerhalb des Dekanatverbandes.

Bei den Vereinsmeisterschaften der Jugend standen in der Schülerklasse Arthur Streich und in der Jugendklasse Michelle Jäger auf dem Siegerpodest. Schülerprinzessin 2015 wurde Vera Krükel, Scheibenprinzessin für 2015 wurde Michelle Jäger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert