Wassenberg - Schlemmer-Markt Rhein-Maas ist ein Treffpunkt, der für Genuss steht

Schlemmer-Markt Rhein-Maas ist ein Treffpunkt, der für Genuss steht

Letzte Aktualisierung:
17232954.jpg
Kulinarische Köstlichkeiten in angenehmem Ambiente: Der Schlemmer-Markt Rhein-Maas lockt jedes Jahr tausende Genießer nach Wassenberg. Foto: Walter Scheufen

Wassenberg. Verführerische Düfte über dem Roßtorplatz und dem Patersgraben in Wassenberg laden von Donnerstag, 9., bis Sonntag, 12. August, Feinschmecker zum Schlemmen und Genießen ein. Zum 26. Schlemmer-Markt Rhein-Maas lassen sich die teilnehmenden Gastronomen wieder kreative und vielfältige kulinarische Angebote einfallen.

Getreu dem Motto „Lebensfreude und gutes Essen gehören zusammen“ bietet der Schlemmer-Markt ein abwechslungsreiches Programm und besondere Köstlichkeiten. Top-Köche aus der Region werden die Besucher mit regionalen und erlesenen internationalen Spezialitäten verwöhnen.

Erlesenes aus Küche und Keller

Dass der Schlemmer-Markt ein Kristallisationspunkt von Lebensfreude, Genuss und gehobener Esskultur geworden ist, zeigen die tausenden Besucher, die es jedes Jahr zum Markt nach Wassenberg zieht. Besucher können sich auf erstklassige Menüs und edle Tropfen freuen.

Von Köstlichkeiten aus der Region über Meeresfrüchte bis hin zu anspruchsvollen Fleischspezialitäten ist in Wassenberg für jeden Gaumen etwas dabei. Wer es lieber süß mag, der kann sich mit kreativen Desserts verwöhnen. Auch eine Vielzahl erlesener Tropfen findet auf dem Schlemmer-Markt wieder den Weg in die Gläser der Besucher. Bei fruchtig-frischen Cocktails, edlen Weinen und frisch gebrauten Bieren aus einer Wassenberger Brauerei bleibt nahezu kein Wunsch offen.

„Es werden wieder viele tausend Feinschmeckerinnen und Feinschmecker, für die der Schlemmer-Markt ein fester Bestandteil im Terminkalender geworden ist, in Wassenberg erwartet“, sagt Bürgermeister Manfred Winkens voller Vorfreude.

Neu beim diesjährigen Schlemmer-Markt ist eine Schlemmer-Tombola, im Rahmen derer viele attraktive Preise verlost werden. Die Besucher können zum Beispiel Schlemmer-Gutscheine oder auch einen Kochkurs gewinnen.

Seit 2006 zeigen die Gästeführerinnen vom Verein Westblicke, wie interessant die Freizeitregion Heinsberg ist. Historisches, Unterhaltsames und Kurioses wird in thematischen Führungen für Kinder und Erwachsene vorgestellt.

„Nach einem hervorragenden Essen empfehle ich einen gemütlichen Spaziergang durch unsere schöne historische Altstadt oder den nahe gelegenen Wald“, lädt Bürgermeister Manfred Winkens die Gäste zur Teilnahme an den exklusiv zum Schlemmer-Markt angebotenen kostenlosen Themen-Führungen von Gästeführerin Therese Wasch ein. Am Freitag, 10. August, 18 Uhr, geht es zu den „Glücksorten“ im Gartenpark und Rosengarten. Am Sonntag, 12. August, 15 Uhr, folgt die Führung „Wassenberger Geschichten“.

Für die kleinen Gäste des Schlemmer-Marktes wird in diesem Jahr am Sonntag von 12 bis 17 Uhr ein Kinderprogramm angeboten. Von selbst gemachten Buttons über Kinderschminken bis hin zum Luftballon-Clown Willi und kreativen Mitmachaktionen ist alles dabei, was das Kinderherz höherschlagen lässt. Auch das Stadt-Maskottchen Sammy wird dabei sein.

Zu den Highlights des Schlemmer-Marktes zählt in jedem Jahr die Verleihung der Goldenen Schlemmer-Ente. Sie wird als Auszeichnung für herausragende Verdienste zur Förderung der Ess- und Trinkkultur seit 1997 jährlich von den Veranstaltern des Schlemmer-Marktes Rhein-Maas und unserer Zeitung verliehen. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Henning Krautmacher. Der Höhner-Frontmann hat sich mit Begeisterung und Leidenschaft dem Thema Kochen verschrieben und schon mehrere Kochbücher verfasst.

Mit „Kölsch für ze müffele“, „Hennings Suppen“, „Kölsche Tapas“, „Kölsche Sushis“, „Kölsche Pasta und Pizza“ ist Henning Krautmacher als Autor erfolgreich. Nun tritt er in die Fußstapfen von Mario Kotaska, Nelson Müller und vielen anderen prominenten Preisträgern wie unter anderem Uschi Glas, Alfons Schuhbeck, Götz Alsmann, Reiner Calmund und Dr. Franz-Josef Antwerpes. „Was für eine Ehre, wenn ich jetzt in den Kreis dieser namhaften Preisträger aufgenommen werde“, freut sich Henning Krautmacher und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Die Goldene Schlemmer-Ente für ein Huhn – das passt doch!“

„Strahlender Sympathieträger“

Ohne der Laudatio schon zu sehr vorgreifen zu wollen, erklären Bürgermeister Manfred Winkens und Regionalredakteur Dieter Schuhmachers von der Heinsberger Zeitung und den Heinsberger Nachrichten zur Auswahl des Preisträgers: „Henning Krautmacher ist ein strahlender Sympathieträger des Rheinlandes. Seine Erfolge als Musiker und seine Popularität mit den Höhnern zu würdigen, hieße in der Tat, Eulen nach Athen zu tragen.

Wir aber wollen Henning Krautmacher als eine Persönlichkeit ehren, die für die rheinische Hausmannskost steht und für die Liebe zum Kochen.“

 

Die Homepage wurde aktualisiert