Hückelhoven - Schießstand fest im Visier

Schießstand fest im Visier

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Die Generalversammlung der Schützenbruderschaft Hückelhoven hat nach gemeinsamen Frühstück und der Teilnahme am Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Lambertus in der Burg Hückelhoven stattgefunden. Die Eröffnung erfolgte durch den Präsidenten Karl Pey, der 40 Vereinsmitglieder begrüßte.

Anschließend erinnerte Erich Funda, Schriftführer der Schützenbruderschaft, an wichtige Aktionen und Veranstaltungen im Jahr 2010. Er betonte, dass die Mitgliederzahl der Bruderschaft gegenüber dem Vorjahr gehalten werden konnte: 90 Mitglieder umfasst die Bruderschaft derzeit.

Im weiteren Verlauf der Versammlung konnte Kassierer Heinz-Josef Evertz ein finanzielles Plus verkünden, das der Verein - trotz vieler Ausgaben und Einbußen bei einigen Veranstaltungen - erwirtschaften konnte. Die Einnahmen der Hobbykunstausstellung seien dafür verantwortlich gewesen.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Sitzung war die anstehende bauliche Veränderung des Schießstandes „An der Vogelstange”. Der Schießstand entspreche nicht mehr den auferlegten Sicherheitsstandards.

Hohe Kosten unvermeidbar

Folglich musste Schießmeister Manfred Backes den Vereinsmitgliedern hohe Baukosten und Genehmigungsgebühren ankündigen. Da ohne die Durchführung der behördlich geforderten Sicherheitsmaßnahmen der Schießstand nicht mehr genutzt werden dürfe, beauftragten die Vereinsmitglieder einstimmig den Vorstand, die erforderlichen Maßnahmen umgehend in Angriff zu nehmen.

Die Mitglieder des Vorstandes wurden in fast allen Positionen einstimmig im Amt bestätigt: Stellvertretender Brudermeister bleibt Wolfgang Holten, Kassierer Heinz-Josef Evertz, Schießwart Manfred Backes, Stellvertretende Jugendwartin Christine Zoch sowie Beauftragter der Öffentlichkeitsarbeit Eberhard Schumann. Als Kassenprüfer wurden Eduard Franzen und Karl-Heinz Mauritz vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig gewählt.

Der letzte Punkt der Tagesordnung war die Bekanntgabe und Erläuterung der Termine 2011.

Dabei kam dem Schülervogelschuss besondere Bedeutung zu. Da der letztjährige Königs- und Prinzen-Vogelschuss erfolglos verlief, wird der Schülerprinz nebst Gefolge die Bruderschaft bei der Pfingstkirmes anführen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert