Kreis Heinsberg - Schachtfest in Hückelhoven mit vielen Attraktionen

Schachtfest in Hückelhoven mit vielen Attraktionen

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
hück-schacht-fo
Beim Schachtfest auf dem ehemaligen Zechengelände in Hückelhoven wurden auch diese Jubilare geehrt, die auf eine lange Zugehörigkeit zur IGBCE zurückblicken können. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Insgesamt waren es 115 Jubilare, die am Wochenende beim achten Schachfest geehrt wurden. Im Beisein von viel Politprominenz erhielten die langjährigen Mitglieder der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie ihre Urkunden und Ehrennadeln, einige von ihnen für 40-, 50- und 60- jährige Treue zur Arbeitnehmervertretung.

Aber auch ansonsten war eine Menge los im Festzelt vor dem Fördergerüst von Schacht III. Franz-Josef Sonnen, Vorsitzender des Fördervereins, konnte ein buntes Unterhaltungsprogramm ankündigen. Der Schachtchor, der sich aus den Arbeitern am Schacht zusammensetzt, gehörte ebenso zu den Akteuren auf der Bühne wie die „Kobbenthaler” aus Schaufenberg oder die „Sternchen vom Selfkant”.

Am Sonntag unterhielt die Bergkapelle die vielen Gäste zum Frühschoppen, die „Nachbarn aus Ratheim” hatten ihren gelungenen Auftritt, und aus Holland kamen die „Lerchenwaldmusikanten”. Anziehungspunkt für die Besucherschar war natürlich der große Trödelmarkt. Es waren diesmal 351 Plätze besetzt, und mancher trat den Heimweg mit einem „Schnäppchen” im Gepäck an.

Im Barbarastollen hatten die Verantwortlichen eine Lasershow arrangiert. Auch für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt. Der Erlös aller Attraktionen ist für das Denkmal bestimmt, stellte Franz-Josef Sonnen in seiner Begrüßungsansprache heraus und erbat weitere Spenden für die Arbeiten am Fördergerüst.

Man wolle sich selbst helfen und nicht auf andere angewiesen sein, hieß es, wenngleich ein Platz unter der Obhut der Stiftung für Industriedenkmäler angestrebt werde. Das diesjährige Schachtfest kann sicher wieder als ein toller Erfolg gewertet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert