Kreis Heinsberg - SC Myhl gewinnt die Kreismeisterschaft im Skat

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

SC Myhl gewinnt die Kreismeisterschaft im Skat

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Am achten und letzten Saison-Spieltag der 1.Skat-Kreisliga trafen in der Gaststätte Zur Rennbahn in Wassenberg in der „Spitzengruppe” die besten vier Teams, SC Myhl, Karo 7 Heinsberg, SC Erkelenz und Kreuz Bube Kirchhoven aufeinander.

SC Myhl ging mit vier Punkten Vorsprung als Favorit in dieses Finale. Karo 7 Heinsberg konnte in der ersten Serie mit sehr guten 4642 Zählern und 3:0 Wertungspunkten klarer Seriensieger werden. In Serie zwei konnte SC Myhl dank einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung (Bernd Baltes 1354, Roland Bünten 1256, Jürgen Steiner 1190, Helmut Jakobs 1086) mit sehr guten 4886 Punkten ganz sicher den Seriensieg erringen und damit die Kreismeisterschaft gewinnen. Karo 7 Heinsberg erkämpfte mit 3662 Zählern zwei Wertungspunkte und erreichte damit auch die Vizemeisterschaft.

In der „Abstiegsgruppe” spielten Pik 7 Wassenberg, Herz Dame Stahe Niederbusch, Kreuz Bube Kirchhoven II und Pik As Heinsberg. In Serie eins konnte sich Pik 7 Wassenberg dank der 1396 Punkte von Paul Wickerath mit 4366 Zählern den Seriensieg holen und sich schon in Sicherheit bringen. Auch Kreuz Bube Kirchhoven II brachte sich dank der 1642 Punkte von Peter Jansen mit 4236 Zählern schon in Sicherheit.

In Serie zwei ergab sich also ein Zweikampf um den Klassenerhalt zwischen Herz Dame Stahe-Niederbusch und Pik As Heinsberg. Für Pik As Heinsberg galt es, drei Wertungspunkte und 2256 Spielpunkte aufzuholen - eine sehr schwere Aufgabe! Und Pik As Heinsberg schaffte es dank der 1561 Punkte von Walter Dohmen tatsächlich, mit sehr guten 4690 Punkten drei Wertungspunkte zu erspielen.

Herz Dame Stahe war trotz der 1243 Punkte von Hugo Erkens mit 3414 Zählern leer ausgegangen. Pik As Heinsberg hatte nach Wertungspunkten mit Herz Dame Stahe-Niederbusch gleichgezogen. Aber die Aufholjagd wurde dennoch nicht belohnt, denn Pik As konnte „nur” 1276 Spielpunkte aufholen. So muss nun Pik As Heinsberg, eine Topmannschaft mit großem Namen, in die 2. Kreisliga absteigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert