SB1: Wichtigste West-Buslinie feiert ihr Silberjubiläum

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
10195560.jpg
„Geburtstagskind“: Die Schnellbuslinie SB1 der West wurde vor 25 Jahren aus der Taufe gehoben. Zum Jubiläum gibt es am 14. Juni „freie Fahrt“. Die Bürger können an diesem Tag diese Verbindung von Geilenkirchen über Heinsberg und Wassenberg nach Erkelenz und retour kostenlos nutzen.

Kreis Heinsberg. Sie ist das Herzstück im Busverkehr des Kreises Heinsberg: „Die SB1 ist unsere wichtigste Linie“, sagt denn auch Udo Winkens, Geschäftsführer der West Energie und Verkehr sowie Leiter des West-Verkehrsbetriebes. Und diese Schnellbuslinie hat jetzt ihr Silberjubiläum.

Seit nunmehr 25 Jahren gibt es die SB1. Und dies soll ­gebührend gefeiert werden – allerdings nicht mit einer Party. Vielmehr wird am Sonntag, 14. Juni, auf dieser Verbindung von Geilenkirchen über Heinsberg und Wassenberg nach Erkelenz sowie retour die Devise gelten: „Freie Fahrt!“ Denn an diesem Tag sind die Fahrten auf dieser Linie kostenlos. Dies kündigte die West am Mittwoch bei einem Pressegespräch in ihrem Verkehrsbetrieb in Geilenkirchen an.

„Nutzen Sie dieses besondere Angebot“, appellierte West-Geschäftsführer Udo Winkens an die Bevölkerung. „Denn dieser Sonntag hat es in sich: sportlich beim West-Citylauf in Erkelenz oder ganz entspannt beim NEW-Musiksommer in Geilenkirchen.“

1990 war Aachen das Ziel

Aus der Taufe gehoben wurde die SB 1 am 27. Mai 1990 als Verbindung von Heinsberg über Geilenkirchen und Übach-Palenberg zum Klinikum in Aachen und zurück. Im Laufe des Jahre wurde die Strecke dann auf den Kreis Heinsberg begrenzt und auch immer wieder mal verändert: So pendelte die SB1 ab 1996 zwischen Heinsberg und Palenberg, ab 1997 zwischen Erkelenz und Palenberg, ab 1999 zwischen Erkelenz und Geilenkirchen und seit 2007 zwischen Erkelenz und Übach; wobei Übach von der SB 1 derzeit nur noch einmal morgens – an Schultagen – angesteuert wird.

Die SB1 soll als schnelle Verbindung zwischen den Mittelzentren im Kreis Heinsberg dienen – von montags bis freitags bei 42 Fahrten, samstags bei 30 sowie sonn- und feiertags bei 23 Touren.

In der Summe werden auf der ­Linie SB1 mehr als eine Million Fahrgäste im Jahr gezählt. So konnte Winkens auch darauf verweisen, dass der Kosten­deckungsgrad auf dieser Linie am höchsten sei.

Aktuell gibt es drei Schnellbuslinien im Kreis: Da sind neben der SB1 noch die SB3 Geilenkirchen – Gillrath – Gangelt – Süsterseel – Tüddern – Höngen sowie in Kooperation mit dem Mönchengladbacher Verkehrsunternehmen NEW mobil und aktiv die SB81 Erkelenz – Rheindahlen – Rheydt – Mönchengladbach.

Für den gesamten Verkehr auf Schnell-, Regional- und Stadtbuslinien sowie mit dem Multi-Bus-System verfügt die West nach Angaben von Winkens über eine Flotte von 92 Bussen: Es handelt sich um 45 Gelenkbusse, 41 Solobusse und sechs Multi-Busse. Dazu kommen die Fahrzeuge von Auftragnehmern, die auf West-Linien unterwegs sind.

Von den 92 West-Bussen sind 88 Niederflurbusse. 59 Fahrzeuge verfügen über eine Videoüberwachung, 15 über Befestigungen für Rollatoren.

Ansagen von Haltestellen

Auch der vom Blinden- und Sehbehindertenverein des Kreises Heinsberg geäußerte Wunsch nach akustischen Ansagen der jeweiligen Haltestellen in den Bussen soll – wie Winkens am Mittwoch auf Nachfrage versprach – „nach den Sommerferien“ in den Bussen der West erfüllt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert