Heinsberg-Oberbruch - Rurtal-Schule lässt die Affen tanzen

Rurtal-Schule lässt die Affen tanzen

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
Proben für den großen Auftri
Proben für den großen Auftritt beim Schulfest: Als tanzende Äffchen sind schon die ganz kleinen Rurtal-Schüler beim Dschungel-Mix dabei. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Oberbruch. „Jetzt laufen die Wölfe über die Bühne!”, schallt es von rechts. „Bei mir steht aber, dass der Erzähler erst noch was sagt”, kommt von links. So ganz sitzt die Szenerie auf der Bühne in der Aula der Oberbrucher Rurtal-Schule noch nicht, aber bis zum Schulfest am Samstag, 28. April, soll alles perfekt sein.

„Dschungel-Mix” heißt das Stück in Anlehnung an das berühmte Dschungelbuch, das dann hier Premiere feiert.

Einzigartig ist dieses Stück nicht nur, weil es eigens für die kleinen Darsteller neu geschrieben wurde, sondern auch, weil hier behinderte Schüler der Rurtal-Schule mit gleichaltrigen Kindern aus der Verbundschule Haaren gemeinsam auf der Bühne stehen werden.

Die Initiative dazu kam aus Haaren, wo ein Aufruf der Aktion Mensch zur Durchführung eines Inklusionsprojekts aufgegriffen wurde. Die Schule klopfte in Oberbruch an und lief hier offene Türen ein. Die Lehrerinnen Heidi Hentschel und Sabine Krüger aus Haaren taten sich mit ihren Kolleginnen Heidi Schröders, Christine Raff und Alice Müllers von der Rurtal-Schule zusammen und entwickelten das gemeinsame Theaterprojekt.

48 Schüler beteiligt

Beteiligt sind daran die Unterstufenklassen drei und vier der Rurtal-Schule sowie die Vorstufenklasse zwei mit einem Affentanz. Insgesamt sind dies 18 Schüler der Rurtal-Schule. Aus Haaren kommen 20 Kinder aus der Klasse 5a dazu. Geholfen haben hier aber auch Zehntklässler, etwa bei der Anfertigung von Kostümen und Kulisse oder bei der Technik.

„Nun könnte man vielleicht meinen, alle Hauptrollen im Stück würden von Verbundschülern gespielt”, erzählt Heidi Schröders, dem wäre aber nicht so, und ergänzt stolz: „Die Rollen sind verteilt. Alle Schüler unserer Schule, die mitmachen wollten, haben auch eine Rolle bekommen.”

So wird zum Beispiel der King Louie von einem Rurtal-Schüler gespielt, ebenso die Schlange Kaa. Da ihre Darstellerin auf einen Rollstuhl angewiesen ist, wurde der Kopf von Kaa einfach obendrauf montiert. Ihre Stimme übernimmt eine Mitschülerin. Jeder ist eben so mit dabei, wie es ihm seine Fähigkeiten ermöglichen.

Im Dezember habe man mit den Proben begonnen, erzählt Sabine Krüger, abwechselnd in Oberbruch und in Haaren. Erste Kontakte der Schüler habe es natürlich noch ohne Theaterstoff gegeben. „Aber es gab von Anfang an keine Berührungsängste”, erzählt sie. „Alles ging ineinander!”

In der Verbundschule hätten die Rurtal-Schüler für die gemeinsamen Pausen mit den Haarener Schülern zunächst noch Paten gehabt. „Die waren aber schnell überflüssig”, ergänzt Heidi Schröders. „Unsere Kinder haben sich immer sehr auf die Pause mit den Kindern in Haaren gefreut.”

Nach der Aufführung in der Aula der Rurtal-Schule, die im Rahmen des Schulfestes am Samstag um 14.30 Uhr beginnt, soll das Stück vor den Sommerferien auch in der Haarener Verbundschule noch einmal aufgeführt werden.

Am Samstag findet ein Schulfest an der Rurtal-Schule in Oberbruch statt

Die Rurtal-Schule, die Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung des Kreises Heinsberg in Oberbruch, lädt am morgigen Samstag, 28. April, von 11 bis 17 Uhr unter dem Motto „Tanz, Theater und Musik” zu einem Schulfest ein.

Folgende Darbietungen sind geplant: der Tanz „Thriller” der Mittelstufenklasse vier im Theaterraum (11.20 Uhr), ein Rollstuhltanz verschiedener Klassen in der Aula (12 Uhr), ein Varieté der Oberstufe im Theaterraum (12.30 Uhr) und ein basales Theater der Mittelstufe im Sinnesraum (12.30 Uhr).

Die Aufführung „Das wild gewordene Wachsfigurenkabinett” vom kleinen und großen Chor in der Aula (13 Uhr), das Stück „Cats” der Vorstufe im Theaterraum (13.45 Uhr), der „Dschungel-Mix” in Kooperation mit der Verbundschule Haaren (14.30 Uhr) sowie zum Abschluss Musik der Band „Rur-Rock - Wir zusammen” auf dem Schulhof (16 Uhr). Selbstverständlich hat die Cafeteria geöffnet und es gibt einen Grillstand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert