Rübenbauern auf dem Weg zur Rekordernte

Letzte Aktualisierung:
rueben-fo
Rüben in Hülle und Fülle: Die Landwirte freuen sich über eine Rekordernte. Foto: Andrea Bahrenberg

Kreis Heinsberg. „Wir sind auf dem sicheren Weg zur Rekordernte”, erklärte Bernhard Conzen, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Heinsberg. Die Zuckerrübenkampagne, wie die Ernte im Fachjargon genannt wird, sei zur Hälfte gelaufen und schon jetzt rekordverdächtig.

„67Tonnen pro Hektar konnten bisher geerntet werden. Das sind rund zehn Prozent mehr als das Durchschnittsergebnis der vergangenen fünf Jahre”, so der Vorsitzende.

Seit Jahren konnte der Ertrag konstant gesteigert werden, in diesem Jahr ist er nicht zuletzt aufgrund der guten Witterungsbedingungen in diesem Sommer für das Rübenwachstum besonders hoch. Der Zuckerertrag dürfte bei überdurchschnittlich 18 Prozent liegen. Die Zuckerrübenfabriken wie in Jülich haben nun alle Hände voll zu tun, die angelieferten Rübenmengen zu verarbeiten.

Damit die Zuckerfabriken kontinuierlich Rüben verarbeiten können, bringen die Landwirte die Rüben nach einem genau ausgeklügelten Lieferplan pünktlich in die Fabriken. Wegen der vermutlich großen Erntemenge wird die Kampagne nach Einschätzung der Kreisbauernschaft wohl erst in den ersten Januartagen beendet werden.

Im Rheinland bauen nach Angaben des Rheinischen Rübenbauer-Verbandes etwa 4500 Betriebe Zuckerrüben auf 50.600 Hektar an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert