Kreis Heinsberg - Rotary-Club will gute Ideen unterstützen

Rotary-Club will gute Ideen unterstützen

Letzte Aktualisierung:
8319759.jpg
Dr. Joachim Steiner ist der Präsident des Rotary-Clubs Heinsberg.

Kreis Heinsberg. Menschen, die sich um das Wohlergehen anderer Gedanken machen, sind in vielen Fällen auch bereit, ehrenamtliche Arbeit auf sich zu nehmen, um anderen zu helfen. Aber gelegentlich fehlt dann das Geld, um eine gute Idee umzusetzen.

Vielleicht gibt es auch Erzieher, Lehrer oder Betreuer in Altenheimen, die mit ­einer kleinen Investition in Gerät oder Möbel (für die aber in den regulären Budgets die Mittel fehlen) Ideen mit den von ihnen Betreuten umsetzen können. Ideen, die je nach Situation Freude machen, Perspektiven öffnen oder Leid mindern.

Genau da soll der „Wettbewerb der guten Ideen“ helfen: Der ­Rotary-Club Heinsberg hat Projektgelder in einer Gesamthöhe von 20.000 Euro ausgelobt. Schulen, Kindergärten, gemeinnützige Organisationen, Altenheime, aber auch ehrenamtlich engagierte Privatpersonen können Vorschläge einreichen, wie sie mit einem Geldbetrag von bis zu 5000 Euro im Einzelfall Projekte oder sinnvolle Anschaffungen in den Bereichen Jugendpflege und Jugendfürsorge, Erziehung und Bildung, Altenhilfe oder Förderung der Völkerverständigung, Integration und Toleranz finanzieren können.

Es handelt sich also nicht um ein Preisgeld für gute Projekte, die schon realisiert wurden, sondern um ein Preisgeld für Projektvorschläge, die so überzeugend sind, dass Rotary das Geld zur Umsetzung zur Verfügung stellt. Eine Jury aus Rotariern, Journalisten und einem Vertreter der Jugendpflege wird die Projekte auswählen.

Interessierte sollten eine detaillierte Beschreibung ihrer Idee und ihre Kontaktdaten auf dem Bewerbungsformular bis 1. Oktober an den Rotary-Club Heinsberg senden.

Dieses Formular steht zum Download im Internet unter www.rotary1810.org/heinsberg zur Verfügung. Formular und Informationsblatt können auch per E-Mail an rotarywettbewerb@frenken.de angefordert werden.

Dr. Joachim Steiner, Präsident des Rotary-Clubs Heinsberg, erklärte: „Mit diesem Wettbewerb wollen wir gute Ideen ans Licht bringen. Und wir wollen sie bei der Umsetzung unterstützen. Ich würde mich ganz besonders freuen, wenn wir mit diesem Wettbewerb dort unterstützen könnten, wo ehrenamtliches Engagement durch Geldmangel eingeengt und beschränkt wird.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert