Rotary Club lädt wieder zum Benefizkonzert ein

Letzte Aktualisierung:
14062191.jpg
Erfolgreiche Zusammenarbeit: Pater Frido Pflüger und Johannes Jentgens, Mitglied im Rotary Club Heinsberg und Initiator der Benefizkonzerte 2013, 2015 und 2017).

Kreis Heinsberg. Mit den Benefiz-Konzerten 2013 und 2015 hat „Kreis Heinsberg zeigt Herz“ 30.000 Euro für Flüchtlingskinder in Somalia und Syrien eingespielt und dem weltweit tätigen Jesuiten-Flüchtlingsdienst zur Verfügung gestellt.

Auch für 2017 haben sich alle Beteiligten – Musiker, Sponsoren, Organisatoren – unter der Federführung des Rotary Clubs Heinsberg wieder viel vorgenommen, Kindern in Not zu helfen.

Am Mittwoch, 22. März, wird der Rotary Club Heinsberg in der Propsteikirche St. Gangolf in Heinsberg um 19 Uhr einen Informationsabend zum Projekt „Kreis Heinsberg zeigt Herz“ veranstalten, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Pater Frido Pflüger, Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, der das Geld aus den bisherigen Benefizkonzerten entgegengenommen hat und der für „Kreis Heinsberg zeigt Herz“ Garant für den sinnvollen Einsatz des Geldes ist, wird zum einen über die Arbeit des Jesuitenflüchtlingsdienstes und die Verwendung der Spenden, aber auch über das neue Projekt 2017 berichten.

Die Teilnehmer werden aus erster Hand erfahren, wie und wo ganz konkret Kindern erfolgreich geholfen werden kann. Die Gruppen „Quod Libet“, „Beets ‘n Berries“ und „Augenblick“ werden den Auftakt musikalisch begleiten. Alle Beteiligten wünschen sich auch gute Gespräche im kleinen Kreis, gerne auch bei einem Glas Wein, der bereitgestellt wird.

Mitreißend

Ein großes Benefizkonzert lockt dann am 23. September in die Hückelhovener Aula. Beginn ist um 20 Uhr. Wer 2013 oder 2015 dabei war, erinnert sich gerne: Die Benefizkonzerte „Kreis Heinsberg zeigt Herz“ waren jeweils ein voller Erfolg. Die Gäste ließen sich von der Musik mitreißen und waren begeistert von den schnellen Wechseln in der Besetzung und von manchen Überraschungen im Laufe des Abends.

Auch diesmal werden wieder drei regional bekannte Bands ein vielseitiges Musikprogramm bieten: „Beets ’n Berries“, „Quod Libet“ und „Augenblick“. Das Ziel der Veranstalter, vor vollem Haus zu spielen, ist ehrgeizig, denn die Aula Hückelhoven bietet bis zu 750 Plätze, aber die Veranstalter sind sicher, den finanziellen Benefiz-Erfolg der Vorjahre wieder zu erreichen.

Der Rotary Club Heinsberg setzt jährlich rund 30.000 Euro für wohltätige Zwecke um, insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe in der Region und Krisengebieten der Welt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert