Richard David Precht hilft „Mentor“ als Schirmherr beim Start

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
6043201.jpg
So kennen die Fernsehzuschauer ihn von vielen Talkshow-Auftritten her: Erfolgsautor Richard David Precht. Foto: Stock / Schmidbauer

Kreis Heinsberg. „Ich unterstütze die Arbeit von Mentor, weil man durch niemanden so gut lernt wie durch ein Vorbild – durch einen Menschen, der einen ernst nimmt und sich um einen kümmert.“ Das ist die Meinung von Richard David Precht. Der Philosoph und Publizist ist Schirmherr des Mentor-Bundesverbandes.

Dieser Verband fühlt sich dem Wachstum der Idee „Mentor – Die Leselernhelfer“ verpflichtet, entwickelt und sichert Qualitätsstandards für die Begleitung der Kinder.

„Noch nie ist eine Gesellschaft besser geworden dadurch, dass Menschen Appelle an Menschen gerichtet haben“: Dies hatte Richard David Precht im April 2012 bei einem Vortrag in Heinsberg gesagt, als er im Rahmen der Sparkassen-Gespräche vor geladenen Gästen über Moral und Vertrauen sprach. „Aber wer weiß? Vielleicht wird sie ja doch etwas besser, wenn Prechts eigener Appell am Ende des Vortrags Wirkung zeigen sollte“, so schrieb unsere Zeitung damals.

Denn Precht hatte die Zuhörer dazu aufgerufen, sich beispielsweise über das Mentor-Projekt für Kinder zu engagieren – als Beitrag zu einer Gesellschaft, „in der man in wechselseitigem Vertrauen gerne leben möchte“. Thomas Pennartz, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, zeigte sich vom Engagement Prechts für Mentor und von seinem Appell zum Mitwirken angetan: „Wir nehmen die Anregung gerne auf im Kreis Heinsberg“, sagte er damals spontan.

Und so kam es maßgeblich auf Pennartz‘ Initiative hin im Dezember – wie berichtet – zur Gründung des Vereins „Mentor – Die Leselernhelfer Kreis Heinsberg“. Heinrich Spiegel, der ehemalige Leiter der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg, wurde zum Vorsitzenden gewählt. Thomas Pennartz bekleidet als Schatzmeister einen der Vorstandsposten. Nach dem Basiscoaching für die angehenden Leselernhelfer soll im Herbst die Leseförderung beginnen.

Aber zunächst einmal kommt Erfolgsautor Richard David Precht noch einmal in den Kreis Heinsberg zurück – mit seinem Bestseller „Anna, die Schule und der liebe Gott“, in dem es um den „Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern“ geht.

Ein Vortrag von Precht unter diesem Titel steht im Mittelpunkt der Benefizveranstaltung für den Verein „Mentor – Die Leselernhelfer Kreis Heinsberg“, die am Freitag, 6. September, um 19.30 Uhr in der Erkelenzer Stadthalle stattfindet.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt zehn Euro) sind erhältlich über die Ticketportale – so auch in den Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlages Aachen in Heinsberg und Geilenkirchen – sowie in den Erkelenzer Buchhandlungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert