Rettungswache in Erkelenz wird erweitert

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im nicht öffentlichen Teil der Bauaus­schuss­sitzung wurden Aufträge zur Ausführung von Rohbau-, Heizungs- und Sanitärinstallations-, Elektroinstallations- sowie Dachdecker- und Klempner­arbeiten für die Erweiterung der Rettungswache in Erkelenz vergeben.

Wie Ralf Rademacher von der gemeinnützigen Rettungsdienst GmbH erklärte, solle mit der Erweiterung dieser Hauptwache im vierten Quartal begonnen werden. Die Fertigstellung sei im zweiten Quartal 2014 geplant. Das Gesamt­kostenvolumen belaufe sich auf 380.000 Euro.

Die im Kreis-­Eigentum stehende Wache in Erkelenz an der Straße Zur Feuerwache sei mehr als 20 Jahre alt. Nach dem Rettungsdienstebedarfsplan stehe angesichts steigender Einsatzzahlen dort seit 2010 ein zweiter Rettungs­wagen samt Besatzung fast rund um die Uhr in Bereitschaft; nämlich an fünf Tagen in der Woche für 16 Stunden, an zwei Tagen für 24 Stunden. Die Situation vor Ort sei aber ein Provisorium. So gebe es keine ausreichenden Sozialräume und auch keine ausreichenden Desinfektionsmöglichkeiten. Nun werde die mit den Krankenkassen abgestimmte Erweiterung realisiert.

Neu gebaut werde ein Gebäude mit Fahrzeughalle und Schlafräumen. Refinanziert werde das Bauvorhaben letztlich über die Rettungsdienstgebühren. In den kommenden Jahren stehen nach Rademachers Angaben noch weitere Bauvorhaben in den Außen­wachen Übach-Palenberg und Gangelt sowie in der Haupt­wache Hückelhoven an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert