Regennasse Piraten reisen in fünf Tagen um die Welt

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
„In fünf Tagen um die Welt”
„In fünf Tagen um die Welt”, bei dieser Reise kann man als Pirat schon einiges erleben, wie die Kinder, die an den Ferienspielen des Kinderferienwerks Effeld teilnahmen. Foto: defi

Wassenberg-Effeld. Sicher ist es der Mutti zu verdanken, die ihre Gummistiefel im Gottesdienst zum Auftakt der Ferienspiele des Kinderferienwerks Effeld „segnen” ließ, dass die kleinen Piraten in diesem Jahr nicht abgesoffen sind.

Doch bis auf ein paar Tropfen blieben die Besucher des großen Abschlussfestes der Ferienspiele am Samstag rund um das Effelder Pfarrhaus vom Regen verschont.

Irgendwie hatte man sogar das Gefühl, dass niemand nach den regennassen Vortagen die Sonne vermisste, wohin man auch schaute, überall gut gelaunte Gesichter, ob nun bei den Aktiven, die eine Woche lang zum Thema „In fünf Tagen um die Welt” gemalt, gebastelt und gespielt hatten, oder bei den Opas und Omas, Muttis und Papis oder kurz „ganz Effeld, Steinkirchen und Ophoven”, alle verbrachten beim Abschlussfest gemeinsam ein paar sehr schöne Stunden. Es war wieder einmal ein Fest für alle, bei denen die Kleinen groß rauskamen.

111 Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter fühlten sich eine Woche lang als Piraten, Wikinger, Afrikaner, Indianer, Cowboys und was es sonst noch rund um den Globus so gibt. Seit 13 Jahren sind die Ferienspiele des Kinderferienwerks Effeld der Knüller für die Kinder der drei Ortschaften Effeld, Steinkirchen und Ophoven in der ersten Woche der Sommerferien.

Tanja Herfs kam vor fünf Jahren zum Team des Kinderferienwerks hinzu und setzt sich als Mitorganisatorin mit ganzem Herzen für die gute Sache ein. Alle Mütter und Väter arbeiten ehrenamtlich. Zuschüsse, Beiträge und Spenden des Kreises Heinsberg, der Eltern, des Effelder Spargelfestkomitees und der Pfarrgemeinde machen es möglich, dass sich die Pfarrwiese in einen Abenteuerspielplatz verwandelt.

Das Team des Kinderferienwerks hatte schon vor der heißen Phase der Ferienspiele die Gerüste für Hütten und Schiffe, Giraffen und Zebras und für die Rampe des Seifenkistenrennes gezimmert. Damit aus diesen Gerüsten dann ein Western-Saloon, ein Piratenschiff, ein Wikingerboot, Buschhütten werden konnten, griffen die Kinder zu Pappe und reichlich Farbe. Tanja Herfs: „Pappe bemalen ist Kult. Die Kinder fragen gleich, wenn sie kommen: „Wo sind denn die Pinsel und Farben? Das ist schon phänomenal.” Pappebemalen macht übrigens ganz schnell aus weißen T-Shirts bunte.

Alte Anziehsachen waren also Pflicht für alle Weltreisenden. Ein „bisschen” Regen gab es zwar am Anfang der Woche und so musste das ein oder andere Pappgebäude schnell wieder repariert werden. Gebastelt wurden neben den Bauwerken natürlich auch die Kostüme für Pirat und Co, Schwerter, Speere und große, bunte afrikanische Schilde. Am Donnerstag statteten die Kinder des Kindergartens Steinkirchen dem Kinderferienwerk einen Besuch ab. Am Freitagabend wurde gemütlich am Lagerfeuer Stockbrot gegrillt, bevor dann beim Discoabend getanzt wurde. Mit tänzerischen Darbietungen aus aller Herren Länder heimsten die Kinder beim Abschlussfest viel Applaus ein. Reichlich Eis, eine Cafeteria und eine große Tombola gehörten mit zum Festprogramm. Ungebrochener Beliebtheit erfreut sich das Marionettentheater, mit dem Claudia Schaffrath in jedem Jahr die Kinder erfreut.

Ein Höhepunkt war das Seifenkistenrennen. Wer sich bei den Vorläufen qualifiziert hatte, durfte am Samstag beim Finale an den Start gehen. Mit der richtigen Taktik und dem rechten Schwung von der Rampe runter holte sich Gereon Schröders den Titel. Zweiter wurde Niklas Illge vor Niklas Schippers auf dem dritten Platz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert