Gangelt-Schierwaldenrath - Rassegeflügel-Ausstellung in der Museumshalle Schierwaldenrath

Rassegeflügel-Ausstellung in der Museumshalle Schierwaldenrath

Von: Heinz Eschweiler
Letzte Aktualisierung:
15719577.jpg
Sehenswerte und hochklassige Ausstellung: Die Züchter warteten mit Bestleistungen auf. Foto: Heinz Eschweiler

Gangelt-Schierwaldenrath. Nach zweijähriger Schaupause hieß der Rassegeflügel Zuchtverein (RGZV) Selfkant viele Tierliebhaber sowie Tierfreunde in der Museumshalle der Selfkantbahn am Bahnhof Schierwaldenrath herzlich willkommen.

Mit eingebunden in der Ausstellung war die Fritz-Hermanns-Gedächtnisschau – der RGZV Selfkant würdigte damit die großen Verdienste des gestorbenen Freundes als Tierfreund und Mensch.

Dem Verein war es glänzend gelungen, die Vielfalt des Hobbys der Rassegeflügelzucht in der Halle eindrucksvoll zu vermitteln. Viele Varianten des Federviehs waren in den Ställen vertreten. Besonders die Hühnerreihe war ein Hingucker – wie auch die Zwerghühner oder die Seidenhühner mit Bart.

Besonders bestaunt wurden die modernen Englischen Zwerg-Kämpfer mit ihren langen Beinen. Lang, schlank und dünn – solche Tiere sieht man nicht alle Tage, und diese standen besonders bei den Kindern hoch im Kurs. Wie natürlich auch die große Entenabteilung in ihrer ganzen Vielfalt und Farbenpracht. Das Wasserziergeflügel sorgte für Begeisterung beim Rundgang, auch hier kamen nicht nur die Kinder auf ihre Kosten.

Die Tauben glänzten ebenfalls in voller Pracht. Ob Genter Kröpfer, Strasser, Show Racer, Kingtauben, Süddeutsche Mohrenköpfe, Indische Pfautauben, Chinesentauben, Aachener Lackschildmövchen oder Niederländische Hochflieger – es gab jede Menge zu bestaunen. Mit rund 220 ausgestellten Tieren wartete die Ausstellung auf, was auch Heinz-Hermann Borgans als Vorsitzenden des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Heinsberg-Rur-Wurm erfreute.

Bei der Siegerehrung dankte Heinz Backhaus, Vorsitzender des RZGV Selfkant, allen Freunden der Rassegeflügelzucht. Die Ausstellung sei hervorragend gelungen. Backhaus dankte den Preisrichtern Helmut van Briel, Wilma Oesterwind, Dieter Seinsche und Otto Kirsch für eine sehr faire Bewertung.

Die Landesverbandsmedaille errang Andreas Theißen (Wegberg) für seine Zucht der Cayugaenten schwarz, den Kreisverbandsehrenpreis erhielt Gerhard Grams aus Wassenberg (Hühner). Für seine Taubenzucht wurde Willi Otermans (Heinsberg) mit dem Fritz-Hermanns-Gedächtnis-Band ausgezeichnet.

Das Selfkant-Ehrenband erhielten Heinz Backhaus aus Saeffelen (Zwerghühner, Indische Pfautauben), Willi Gerlach aus Hückelhoven (Tauben) sowie Theo Schöll aus Wegberg (Wasserziergeflügel). Den Preis „Best of Show“ sicherte sich Heinz Backhaus, den Titel „Best of Jugend“ Jonas Wiebel aus Mönchengladbach (Sachsenenten). Vereinsmeister wurde Benno Brandts (Kleinwehrhagen), Hühnersieger Gerhard Grams, Zwerghuhnsieger Heinz Backhaus, Taubensieger Willi Otermans und Ziergeflügelsieger Benno Brandts.

Vorsitzender Heinz Backhaus dankte allen Helfern für die Unterstützung und besonders den Frauen der Mitglieder für das Engagement am Buffettwagen. Ein weiterer Dank ging an Benno Brandts und Heinz-Hermann Borgans für die Erstellung des Ausstellungskataloges.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert