Radklassiker in Oberbruch: Eliterennen mit starken Fahrern

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Die Post geht ab auf den Oberb
Die Post geht ab auf den Oberbrucher Straßen. Beim Radklassiker wird das Tempo trotz vieler Kurven auch am Sonntag sehr hoch. Foto: agsb

Oberbruch. Die 46. Ausgabe des Straßenklassikers um den großen Preis der Kreissparkasse Heinsberg in Oberbruch wirft ihre Schatten voraus. Die einzelnen Rennen stehen, am Sonntag, 1. Juli, ab 12 Uhr rollen die Räder auf den Straßen Oberbruchs.

Start und Ziel ist das Jugendheim an der Mittelstraße.

Um 12 Uhr startet das erste Rennen mit den Senioren; dafür liegen bereits über 100 Meldungen vor. Die Streckenlänge beträgt 1,2 Kilometer; das Streckenprofil verlangt von den Fahrern immer volle Konzentration. Trotz zahlreicher Kurven ist das Tempo sehr hoch, die Radrennfahrer scheinen über den Straßenbelag zu fliegen. 50 Runden haben die Senioren vor Augen.

Um 13.40 Uhr startet das Hobbyrennen für jedermann, 30 Kilometer müssen bewältigt werden. Radrennfreunde können hier ihre Fitness unter Beweis stellen. Um 14.30 Uhr gehen die U 19-Junioren auf die Strecke. Siegchancen rechnen sich die heimischen Fahrer Felix Meurer und Marcel Speis aus. 50 Runden stehen an. Die Schüler U 13 und U 11 starten um 16.15 Uhr. Victor Kansy und Jeremy Philippen vom RV Diana möchten den Heimvorteil nutzen. Die Schüler in der Klasse U 15 mit Tim Gerhard vom RV Diana absolvieren 20 Runden ab 16.50 Uhr.

Absoluter Höhepunkt ist das Elite-Rennen ab 17.25 Uhr über 72 Kilometer. Veranstalter RV Diana hat ein sehr starkes internationales Teilnehmerfeld zusammengestellt. So werden einige Top-Fahrer vom Eddy Merckx-Indeland-Team an den Start gehen. Dazu zählen der Oberbrucher Lokalmatador Michael Kurth sowie Florian Monreal und Alexander Nordhoff. Weitere Top-Fahrer sind Christoph Schweizer (RSC Düren) und Dominik Roels (VfR Büttgen, einst Milram-Team). Beim RV Diana Oberbruch freut man sich zudem, gleich vier starke Fahrer von Sparta Prag begrüßen zu dürfen.

Am Renntag sind die Straßen Am Kannengießer, Fichtenheim und Anton-Schürkes-Straße ab 11 Uhr für den Pkw-Verkehr gesperrt. Der RV Diana bittet alle Anwohner, ihre Pkw am Sonntag ab 10.30 Uhr nicht mehr im Streckenverlauf zu parken. In den vielen Jahren, in denen in Oberbruch das Radrennen ausgetragen wird, fiebern selbst die Anwohner mit und haben an diesem Tag den Platz in der ersten Reihe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert