Projektarbeiten der Absolventen sind vielfältig wie die Wirtschaft

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
13406300.jpg
Am Berufskolleg Wirtschaft des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen: Nicht nur Bereichsleiter Peter Minkenberg (2.v.r.), sondern auch die Bildungsgangleiterinnen Anne Schmitz (l.) und Marianne Rose (r.) zeigten sich von den Präsentationen der Studierenden der Fachschule für Wirtschaft überzeugt. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. So vielfältig wie die Wirtschaft ist, so präsentierten sich auch die Absolventen der Fachschule für Wirtschaft vom ­Berufskolleg Wirtschaft des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen bei der eindrucksvollen Vorstellung ihrer Projektabschlussarbeiten.

Die Studierenden der Klasse FA132 stellten ihre Ideen auf dem Weg zum Abschluss als Staatlich geprüfte Betriebswirte vor. So ging es bei Melanie Heinen-Dötze, Simone Janssen und Kathrin Schröders für das Entsorgungsunternehmen Containerdienst von Birgelen um eine optimierte Form der Buchhaltung.

Dabei wird das Computerprogramm „Rechnungswesen Pro“ eingebunden, um Abläufe transparenter, effizienter und planbarer zu machen. Die Optimierung des Vertriebsweges für die Konditorei Franz Frohn hatten sich Marc Hoven, Alexander Pelzer und Sebastian Pelzer auf ihre Fahnen geschrieben. Sie wollten durch Einführung einer eigenen Website den Absatz fördern. Wie sich Prozesse innerhalb von Instandhaltungsdienstleistungen verbessern lassen, das war das Thema von Yvonne Gerharz, Jörg Schlebusch, Katharina Schwan und Kathrin Wirtz. Sie haben ihr Projekt auf die Abläufe des Textilmaschinenbauers Saurer Schlafhorst hin abgestimmt.

Zwar mit kurzärmeligem Hemd, aber mit besten Ideen gingen Marvin Grzeskowiak, André Jansen und Andreas Salzmann an den Start. Ihr Konzept zeigte auf, wie ein Kino, in diesem Fall der Corso-Filmpalast in Hilfarth durch optimierte Marketingprozesse gewinnen kann. Und letztlich zeigten Christian Otto, Lars Thönnißen, Marc Vreydal und Thomas Wolters nicht nur anhand der eigens mitgebrachten, allerdings kettenlosen Kettensäge, wie sich beim Verleihunternehmen Boels durch die Optimierung des Webshops mehr Umsatz generieren lässt.

Die allesamt interessanten, fachlich bestens ausgearbeiteten und hervorragend präsentierten Vorträge fanden nicht nur den ­Applaus der Mitstudierenden und Gäste, sondern auch von Berufskolleg-Bereichsleiter Peter Minkenberg und den beiden Bildungsgangleiterinnen Anne Schmitz und Marianne Rose.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert